Sensation in Abu Dhabi! Puck, Rhomberg & Babanitz im CSI5* Grand Prix...

CSI5*-NC Abu Dhabi (UAE) | Springreiten | News

Sensation in Abu Dhabi! Puck, Rhomberg & Babanitz im CSI5* Grand Prix platziert

Springsport – Österreichs Springreiter:innen Gerfried Puck (S), Katharina Rhomberg (V) und Bianca Babanitz (B) zeigten in Abu Dhabi richtig auf und konnten sich im Fünf-Sterne-Grand-Prix über 160 cm an sechster, elfter und zwölfter Stelle platzieren. Beste Vorraussetzungen für den Nationenpreis am Sonntag! Nur zwei Reiter schafften über den anspruchsvollen Parcours die Doppel-Null, der Sieg ging an Emanuele Gaudiano (ITA) und den speziell springenden Chalou.


Quelle: Facebook/ V-sporthorses

Nur drei von 33 Reiter-Pferd-Paare schafften es in der ersten Runde des CSI5* Grand Prixs in Abu Dhabi ohne Abwurf zu bleiben. Emanuele Gaudiano (ITA), Billy Twomey (IRE) und: Gerfried Puck (S)! Bei dem Salzburger und seinem BWP-Hengst Naxcel V kam lediglich ein Fehler für Zeitüberschreitung dazu.

Sowohl Katharina Rhomberg (V) auf dem elfjährigen Westfalen-Wallach Cuma, als auch Bianca Babanitz (B) auf ihrem zwölfjährigen Schimmelwallach Caipidor hatten in Runde eins jeweils bereits zwei Abwürfe zu verbuchen. Keine optimalen Vorraussetzungen für eine Platzierung – eigentlich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wassayef Al Marzouqi (@wa_photography7)

 Quelle: Instagram/ wa_photography7

In Runde zwei blieben insgesamt fünf Reiter fehlerfrei, darunter Emanuele Gaudiano (ITA) und sein Chalou, der für seine spezielle Manier bekannt ist, oder der Deutsche David Will (GER) mit My Prins van Dorperheide. Bei Gerfried Puck und Naxcel V kam ein Abwurf auf das Punktekonto hinzu. Mit fünf Fehlerpunkten konnte sich das österreichische Duo schließlich auf dem sechsten Gesamtrang platzieren und über 8.387,50 Euro Preisgeld freuen.

Geniales Endergebnis für Österreichs Springequipe
In Anbetracht des anspruchsvollen Parcours mit 13 Hindernissen (16 Sprünge) über 160 cm, gab es am Ende der Prüfung auch für Kathi Rhomberg und Bianca Babanitz noch eine kleine Sensation zu feiern. Denn ebenso wie ihr Teamkollege und Chef d’Equipe Gerfried Puck, platzierten sie sich unter den Besten auf den Rängen elf und zwölf (je 3.812,50 Euro Preisgeld). Der Vierte im Bunde, WM-Teilnehmer Christoph Obernauer (T), rangierte mit dem zehnjährigen Holsteiner-Wallach Kleon’s Renegade auf Rang 16 (12 FP.).

Österreich war damit gestern Abend die am best-vertretendste Nation unter den Platzierten im Großen Preis von Abu Dhabi. Wenn das mal keine guten Vorraussetzungen für den FEI Nations Cup Sonntag (22.1. 14:30 Uhr Ortszeit = 11:30 Uhr in Österreich) sind!

Weiterführende Links:
>> Start- & Ergebnislisten
>> Livestream/Mediathek
>> Instagram: Bianca Babanitz
>> Instagram: Gerfried Puck
>> Instagram: Christoph Obernauer
>> Instagram: Katharina Rhomberg

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.