Sensation! Ex-aequo Sieg für Martin Fuchs und Steve Guerdat im GLOCK’s 5*...

CSI5* CSI2* CSIAm-A CSIYH1* GHPC

Sensation! Ex-aequo Sieg für Martin Fuchs und Steve Guerdat im GLOCK’s 5* Grand Prix

GlockHPC_100Acht Olympiasieger, acht Weltmeister, 18 Europameister, vier Weltcupsieger und 37 Reiter aus den aktuellen Top 100 der Welt gaben sich heute im GLOCK’s 5* Grand Prix die Ehre. Das mit 345.000 Euro dotierte Springen bildete das Highlight von vier spannenden Tagen im Rahmen vom International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria. Neben dem satten Preisgeld ging es auch um wichtige Punkte für die Weltrangliste sowie die Möglichkeit, die Qualifikationskriterien für die Europameisterschaften in Göteborg 2017 und die World Equestrian Games in Tryon 2018 zu erfüllen. Den Ausgang dieser Prüfung hätte man bei aller Qualität des Starterfeldes aber kaum vorausahnen können, denn: der Sieg ging nicht an einen, sondern gleich zwei Reiter!

Was für ein unglaublicher Sieg für Martin Fuchs (SUI) und Steve Guerdat (SUI) im GLOCK's 5* Grand Prix, der in dieser Fotomontage von Nini Schäbel perfekt dargestellt wird. © Nini Schäbel
Was für ein unglaublicher Sieg für Martin Fuchs (SUI) und Steve Guerdat (SUI) im GLOCK’s 5* Grand Prix, der in dieser Fotomontage von Nini Schäbel perfekt dargestellt wird. © Nini Schäbel

Im extrem spannenden Grundumlauf, welcher über 1.60 m führte, konnten sich acht Teilnehmerpaare mit fehlerfreien Runden für das Stechen qualifizieren. Hier sorgte der Olympiasieger von London 2012, Steve Guerdat (SUI) mit Corbinian für den ersten „Doppelnuller“. Mit 49,43 Sekunden setzte er eine Richtmarke, die niemand mehr unterbieten, aber unglaublicherweise einstellen konnte. Dies gelang keinem geringeren als seinem Landsmann, besten Freund, Trainingspartner und Nachbar, Martin Fuchs im Sattel seines Spitzenpferdes Clooney!

Cian O'Connor (IRL)  holte sich mit Skyhorse Platz drei im GLOCK's 5* Grand Prix und krönte damit ein mehr als erfolgreiches Wochenende im GHPC. © Michael Rzepa
Cian O’Connor (IRL) holte sich mit Skyhorse Platz drei im GLOCK’s 5* Grand Prix und krönte damit ein mehr als erfolgreiches Wochenende im GHPC. © Michael Rzepa

Noch unglaublicher ist, dass die Gemeinsamkeiten hier nicht enden. Denn Corbinian und Clooney sind nicht nur beide Söhne des Cornet Obolensky und beide elf Jahre alt, sondern haben auch noch die selben Besitzer! Eine Geschichte, welche selbst die beiden Sieger ​kaum fassen konnten:​ „Es ist wunderschön, als Sieger eines Fünf-Sterne-Grand Prix nach Hause zu fahren. Aber dieser Sieg ist doch sehr besonders. Martin und ich sind schon so lange befreundet, trainieren gemeinsam und leben nur wenige Minuten voneinander entfernt. Diesen Wert kann man mit Preisgeld gar nicht aufwiegen!“, meinte ​der Olympiasieger von London 2012, ​Steve Guerdat​,​ mit einem ​strahlenden ​Lächeln. Dem stimmte auch Martin Fuchs zu: „Das Podium war mein Ziel, dass es zum Sieg gereicht hat ist jetzt natürlich großartig. Dass Steve und ich ex-aequo gewinnen konnten, kann ich gar nicht glauben. Als ich über die Ziellinie geritten bin, habe ich auf der Anzeigentafel bei uns beiden die Eins aufleuchten sehen. Das war unfassbar. Für mich ist das außerdem der erste 5* Grand Prix Sieg mit Clooney, und der hätte gar nicht besser sein können!“

Im GLOCK's 5* Grand Prix lief es für Max Kühner (T) und Cornet Kalua im Stechen zwar nicht ganz rund, mit dem achten Platz kann der Wahl-Tiroler aber dennoch zufrieden sein. © Nini Schäbel
Im GLOCK’s 5* Grand Prix lief es für Max Kühner (T) und Cornet Kalua im Stechen zwar nicht ganz rund, mit dem achten Platz kann der Wahl-Tiroler aber dennoch zufrieden sein. © Nini Schäbel

Cian O’Connor (IRL), der an diesem Wochenende im GHPC Austria bereits zwei Fünf-Sterne-Siege mit zwei verschiedenen Pferden holen konnte, reihte sich heute im GLOCK’s 5* Grand Prix hinter dem Schweizer Doppelpack ein. Mit dem zehnjährigen Quidam de Revel-Sohn Skyhorse lieferte im Stechen den dritten fehlerfreien Ritt ab und wurde mit der ​Z​eit von 50,36 Sekunden Dritter.

Ins Stechen schaffte es auch Österreichs Max Kühner (T) mit seinem Wallach Cornet Kalua​ aus eigener Zucht​. ​In der Entscheidungsrunde hatten die beiden das Glück jedoch nicht auf ihrer Seite und mussten den Parcours vorzeitig beenden. Der achte Platz konnte sich dennoch sehen lassen.

06 CSI5* GLOCK’s 5* GRAND PRIX
Int. Springprüfung mit Stechen 1.60 m
Wertungsprüfung für die LONGINES Ranking Liste
1. Corbinian – Guerdat, Steve (SUI) 0/49.43 i.St.
1. Clooney 51 – Fuchs, Martin (SUI) 0/49.43 i.St.
3. Skyhorse – O’Connor, Cian (IRL) 0/50.36 i.St.
4. Espoir – Devos, Pieter (BEL) 4/48.94 i.St.
5. Coree – Wathelet, Gregory (BEL) 4/49.71 i.St.
6. All Star 5 – Lynch, Denis (IRL) 4/50.12 i.St.
7. Silver Deux de Virton HDC – Staut, Kevin (FRA) 4/51.70 i.St.
8. Cornet Kalua – Kühner, Max (AUT/T) ausgeschieden i.St.
9. Goja Meyer-Zimmermann, Janne F. (GER) 1/85.78
10.Daisy – Michaels-Beerbaum, Meredith (GER) 1/85.88
11.Chesall Zimequest – Delestre, Simon (FRA) 4/79.19
12.Charmeur – Alvarez Moya, Sergio (ESP) 4/80.92
Ergebnislink 

INFOBOX
Was: International Show Jumping
Wann: 15.–18.06.2017
Wo: GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria
VIP Tagestickets: Anfragen unter +43 664 88 73 44 01
Freier Eintritt zu allen sportlichen Bewerben
www.ghpc.at

Starts and Results »
Livestream » 
www.ghpc.at

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net im Auftrag des GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTERs Austria verfasst.