Schwitzen statt Zittern in der Pferdesauna

News aus der Welt

Schwitzen statt Zittern in der Pferdesauna

KW – Die Minusgrade haben Österreich gerade fest im Griff. Doch nicht nur uns Menschen macht das kalte Wetter zu schaffen, sondern auch unseren Vierbeinern. Besonders für Pferde mit Atemwegserkrankungen oder Verspannungen ist trockene, kalte Luft nicht besonders förderlich. Jetzt gibt es Abhilfe: eine Sauna für Pferde!

Im Prinzip funktioniert diese Sauna genauso wie bei Menschen auch. Die Pferde werden für eine gewisse Zeit in die Holzhütte geführt, angebunden und der wohltuenden Wärme ausgesetzt. Mit Hilfe von verschiedenen Therapieformen wie Infrarot, Solenebel, einer Kräutersauna oder einem Wärmeluftbad soll dabei auf natürliche Weise gegen die Erkrankungen vorgegangen werden.

Neben der Behandlung von Erkrankungen der Atmenwege, wie zum Beispiel Dämpfigkeit, COPD oder Allergien, sollen die Saunagänge auch die Durchblutung fördern, das Immunsystem stärken und Blockaden und Verspannungen lösen.

Diese beiden Vierbeiner genießen die Behandlung sichtlich, die monatlich um die 1.700 Euro kosten soll. In Deutschland gibt es schon ein paar Betriebe, die solche Saunen gebaut haben, in Österreich ist diese Therapieform allerdings noch eine Marktlücke!

Quelle: www.pferdesauna.com

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.