Routinier Jörg Domaingo gewinnt die Etappe in Lassee

Casino Grand Prix 2019 | AUT

Routinier Jörg Domaingo gewinnt die Etappe in Lassee

Springreiten | RMB – Emotionen pur gab es heute im Casino Grand Prix von Lassee und die kamen von Jörg Domaingo. Der Trainer und Ziehvater von Casino-Grand-Prix-Etappensiegerin im Magna Racino, Magdalena Margreiter, gewann im Reitsportzentrum Lassee die zweite Etappe der Casino Grand Prix Serie 2019. Der Routinier zeigte den Jungen wie’s geht und blieb im Sattel seiner zehnjährigen Westfalen Stute Lady Spezi als einziger Starter im 1,50 m hohen Grundpatrcours fehlerfrei. Somit war ein Stechen obsolet und Domaingo der gefeierte Sieger.

Eine schöne Geschichte im doppelten Sinne, denn Jörg Domaingo feierte vor 30 Jahren bereits den Gesamtsieg im Casino Grand Prix 1989! Über seine Stute meinte im Interview mit ClipMyHorse Österreich „Ich habe sie erst seit Herbst 2018 und hatte das Gefühl, dass sie sich hier einfach wohlfühlt.“ Zum Sieg meinte er: „Ein wenig überraschend war der Sieg heute schon. Mein Sohn hat heute Geburtstag, ich habe gewonnen, also was will man mehr.“

Nach der Qualifikation lauteten die Wetten auf Sieg sicherlich anders, denn da hatten sich noch die vier Nuller Markus Saurugg (Sieg), Bianca Babanitz (2. Platz), Willi Fischer (3. Platz) und Josefina Goess-Saurau (4. Platz) als heiße Tipps für Platz eins in der Casino Grand Prix Etappe von Lassee empfohlen. Nun stand am Sonntag ein langgedienter Routinier an der Spitze. Fehlerfrei an den Hindernissen, aber mit jeweils Zeitfehlern von 0,25 Punkten kamen Patrick Prömer mit der 11-jährigen KWPN Stute Dagata van de Molenberg auf Platz zwei und Alfred Greimel (St) mit seinem Wallach Chablis Premier 4 auf Rang drei. Den schnellsten Vier-Fehlerpunkte-Ritt legte Willi Fischer (OÖ) mit seinem Holsteiner Schimmelwallach Colmar 2 hin (4. Platz).
Insgsamt waren 28 Aktive in dieser 1,50 m hohen Springprüfung am Start.
> Ergebnislink Casino Grand Prix Etappe Lassee

Alfred Greimel führt in der Gesamtwertung
Die Führung in der Gesamtwertung übernimmt nach der 2. Etappe Alfred Greimel: „Der Erfolg war für mich sehr überraschend, ich dachte nicht, dass mein Pferd so gut springt, wusste aber, dass er es kann. Er ist sehr ehrgeizig aber auch sehr stark. Natürlich fahre  ich auf die nächsten Etappen. Farrach ist mein Heimturnier, darauf freue ich mich schon. Es ist so schön in Lassee zu reiten, ich bedanke mich ganz herzlich. Dass ich die Führung übernehme, hätte ich nicht gedacht.“

ERGEBNISSE CASINO GRAND PRIX LASSEE
Casino Grand Prix
Springprüfung 1,50 Meter mit Stechen, Etappe 2
1. Jörg Domaingo (NÖ), Lady Spezi 0/84,08 im Grunddurchgang
2. Patrick Prömer (St), Dagata van de Molenberg 0,25/86,83
3. Alfred Greimel (St), Chablis Premier 4 0,25/86,93
4. Willi Fischer (OÖ), Colmar 2 4/77,39
5. Michael Rösch jun. (NÖ), Sanovet’s Paula 4/78,49
6. Katharina Biber (NÖ), Babilon D 4/81,62
7. Alfred Fischer (NÖ), Caballero 97 4/83,12
8. Nina Brand (NÖ), Calme P 4/83,36
9. Josefina Goess-Saurau (B), Mine That Bird 4/83,70

32. CASINO GRAND PRIX
Stand nach 2 von 4 Etappen
1. Alfred Greimel (St) 170
2. Michael Rösch jun. (NÖ) 120
3. Willi Fischer (OÖ) 115
4. Magdalena Margreiter (NÖ) 100
4. Jörg Domaingo (NÖ) 100
6. Patrick Prömer (St) 90
7. Peter Brauneis (NÖ) 80
8. Matthias Atzmüller (OÖ) 70
9. Markus Saurugg (St) 55
10. Katharina Biber (NÖ) 55

Laura Steinauer feiert nächsten Sieg im Fixkraft Amateur Cup
Aus 25 Teilnehmern im Fixkraft Amateur Cup schafften es sieben Reiter-Pferd-Paare in das Stechen, in dem es vier Nullrunden zu sehen gab. Der Sieg ging wie bereits im Magna Racino an die Vorjahres-Gesamtsiegerin Laura Steinauer und ihren 15-jährigen Oldenburger Wallach Charles. Platz zwei ging an Valerie Kundig auf dem KWPN Wallach Obama B. und Rang drei an Eva Zöcklein auf der Hannoveraner Stute Cash 1.
> Ergebnislink Fixkraft Amateur Cup

Doppelsieg für Marie Christine Sebesta im GPS U25 Springcup
Zweimal Null im Grundumlauf, zweimal Null im Stechen und dann noch die beiden schnellsten Zeiten – Marie Christine Sebesta hat wieder mal alles richtig gemacht. Die junge Wienerin holte sich mit dem achtjährigen Sir-Shutterfly-Nachkommen Obora’s Sherbet den Sieg und mit der 16-jährigen Oldenburger Fuchsstute Kara Luna 2 den zweiten Rang vor Valerie Kroker auf Cossini am dritten Rang.
> Ergebnislink GPS U25 Springcup

Sabine Ebner gewinnt den Helden Nachwuchs Cup
Mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung kamen Elisabeth Ebner und ihre KWPN Stute Dollar Girl 4 im Stechen der 1,20 m hohen Springprüfung ins Ziel und feierten so den Sieg im Helden Cup. Ebenfalls Doppelnull blieb Clara Praunseis mit dem Fuchswallach Zatino auf Rang zwei und Sophie Züger mit dem Papillon-Rouge-Nachkommen Qidam des Pres auf Rang drei.
> Ergebnislink Helden Nachwuchs Cup

Elisabeth Knaus & Sophie Pollak siegen in den Happy Horse Pony Grand Prix
Lediglich fünf Ponys matchten sich im Happy Horse Pony Grand Prix, drei blieben im Grundumlauf der 1,25 m hohen Springprüfung fehlerfrei und schafften den Nuller auch im Stechen. Das schnellste astreine Duo waren am Ende Elisabeth Knaus und ihr Pony Wallach Joe Cool 6. Platz zwei ging an David Gorton-Hülgerth mit seinem Florian 2 und der dritte Rang wiederu an Elisabeth Knaus diesmal mit ihrer Pony Stute AMD My Midnight Lady.
> Ergebnislink Happy Horse Pony Grand Prix

Im Petit Happy Horse Pony Grand Prix waren ebenfalls lediglich fünf Ponies am Start und der Sieg wurde im Grundumlauf entschieden: mit der einzigen Nullrunde im 1,10 m hohen Parcours konnte Sophie Pollak mit ihrem Connemara Pony Wallach Caiseal Boy den Sieg feiern. Mit vier Fehlerpunkten platzierte sich Elisabeth Zenkel im Sattel ihres Schimmelponys Atlantic Blazing Heather am zweiten Rang und Platz drei ging mit acht Fehlerpunkten an Adina Neuretter auf dem Ponywallach Nepomuk N.
> Ergebnislink Petit Happy Horse Pony Grand Prix

> Ergebnisse Casino Grand Prix Lassee

Die nächsten Etappen:
4.-7.7. RC Farrach, Zeltweg (St)
8.-11.8. Kammer-Schörfling (OÖ

Routine ud Spaß am Reiten siegt: Jörg Domaingo ist happy mit seiner © Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net.

In der Casino-Grand-Prix-Serie geht es von 04. bis 07. Juli 2019 weiter in Farrach-Zeltweg, bevor dann von 08. bis 11. August 2019 in Kammer-Schörfling um den Finalsieg geritten wird.

LIVE auf ORF Sport + und ORF 1:
5. Juni, 19.40 Uhr, ORF Sport+, Highlights der 2. Etappe
9. Juni, 11.40 Uhr, ORF1, Sportbild mit Highlights der 2. Etappe