PS-Online Auktion: Spitzenfohlen Euro geht für 60.000 Euro nach Dänemark

PS-Online

PS-Online Auktion: Spitzenfohlen Euro geht für 60.000 Euro nach Dänemark

Pressemitteilung | Zucht – Die zweite Fohlenauktion PS-Online.Auction knüpfte direkt am Erfolg der Premiere an: der Durchschnittspreis betrug 17.288 Euro, der Gesamtumsatz 449.500 Euro. Zehn Tage dauerte die Online-Auktion, an der sich Interessierte von Ungarn bis Schweden, von Brasilien bis in die USA und von Großbritannien bis Deutschland beteiligten. Bei 60.000 Euro wurde das Spitzenfohlen nach Dänemark zugeschlagen. In dieser kleinen Tänzerin vereinigen sich bewährteste Dressur-Blutlinien: Vivaldi x Bordeaux x Sandro Hit und heraus kam Vivanesse, ein Rappfohlen mit dem Charme und der Bewegungseleganz einer Primaballerina.

Vivanesse von Vivaldi x Bordeaux ging für 60.000 Euro nach Dänemark. © Kiki Beelitz
Vivanesse von Vivaldi x Bordeaux ging für 60.000 Euro nach Dänemark. © Kiki Beelitz

Vater Baloubet du Rouet hat unter Rodrigo Pessoa einst selbst olympisches Gold gewonnen und er hat schon viele seiner Nachkommen mit bestem Rüstzeug für internationale Parcours ausgestattet. Der im Februar geborene Baloubet Blue trägt neben den Genen seines weltberühmten Vaters außerdem die Gene von zwei weiteren Springhengsten der absoluten

Ausnahmeklasse: Chacco-Blue und Carthago. Dieser Hoffnungsträger des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International erhielt bei 40.500 Euro den Zuschlag in die USA. Die Qualität der Fohlen, das internationale Interesse und die Lebendigkeit der Auktion waren auch bei der zweiten Auflage der PS-Online.Auction rundum klasse.

Baloubet Blue von Baloubet du Rouet - Chacco-Blue – Carthago ging für 40.500 € in die USA. © Kiki Beelitz
Baloubet Blue von Baloubet du Rouet – Chacco-Blue – Carthago
ging für 40.500 € in die USA. © Kiki Beelitz

Paul Schockemöhle ist nicht nur selbst mit dem neuen Konzept der Online-Fohlenauktion und dessen Erfolg hoch zufrieden. Fast noch mehr freut er sich über die Rückmeldungen der Züchter. Mehrfach klingelte am Morgen nach Beendigung der zweiten PS-Online.Auction sein Telefon. Die Züchter genießen den Verkaufserfolg, aber auch die unkomplizierte professionelle Abwicklung der Auktion.

Und während die Kaufinteressierten um die Fohlen des PS-Lots buhlten, genossen Vivanesse, Baloubet Blue und Kollegen in kompletter Entspannung ihre Kindertage mit Müttern und Spielkollegen auf den heimischen Koppeln. Vielleicht ist das sogar die schönste Seite der Fohlen-Online-Auktionen.

Für Paul Schockemöhle und sein Team steht auf jeden Fall schon jetzt fest: Auch 2018 werden wieder einige handverlesene Fohlen über eine PS-Online.Auction ihre Besitzer wechseln.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.ps-online.auction

Quelle: Pressemitteilung