Phillip Dutton spricht über den Reitunfall seiner Tochter

News aus der Welt

Phillip Dutton spricht über den Reitunfall seiner Tochter

CM | Vielseitigkeit – Philip Dutton wurde erst vor ein paar Tagen mit dem prestigeträchtigen Titel „2016 USEF Equestrian of the Year“ ausgezeichnet, sein Pferd Mighty Nice wurde zum US Equestrian International Horse of the Year ernannt. Für den in den USA lebenden gebürtigen Australier endete das Jahr 2016 dennoch schrecklich: Seine Tochter Lee Lee stürzte kurz vor Weihnachten mit dem Pferd und trug schwere Kopfverletzungen davon.

Auf seiner Facebookseite Phillip Dutton Eventing schreibt Phillip Dutton: „Wie viele von euch wissen hatte unsere Tochter Lee Lee einen Reitunfall. Sie war gerade von der Universität von Pennsylvania zuhause, und sie machte Galoppübungen. Es war ein ungewöhnlich warmer Dezembertag. Das Pferd buckelte und rutschte irgendwie aus. Beide fielen. Das Pferd stand sofort wieder auf und war unverletzt geblieben, aber es war zuvor auf Lee Lee gelandet, die wie immer einen Helm trug.“

„Lee Lee war nicht allein, die Rettung war sofort da und Lee Lee wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Sie musste operiert werden, um die Schwellung im Gehirn unter Kontrolle zu bringen. Lee Lee macht winzige Schritte auf dem Weg zur Besserung. Es wird eine lange Reise sein, bis sie wieder gesund ist, aber wir werden von ihrer Stärke, Zielstrebigkeit und ihrem Willen, diesen furchtbaren Unfall zu überstehen, ermutigt.“

Philipp Dutton wird den Winter über bei seiner Familie in Pennsylvania bleiben. Sein Team wird in der Zwischenzeit das Training der Jungpferde in Aiken, wo Dutton seine Trainingsbasis hat, übernehmen.

Das Team von EQWO.net wünscht Lee Lee Dutton gute Besserung!

Quelle: Facebook Phillip Dutton

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.