Patrice Delaveau vor Steve Guerdat im 4* Hubside Grand Prix

CSI4* CSI2* CSIYH1* Hubside Spring Tour (FRA)

Patrice Delaveau vor Steve Guerdat im 4* Hubside Grand Prix

Zwei Wochen lang ist eine beachtliche Menge an int. Top-Springreitern am Golf de Saint-Tropez bei der Hubside Spring Tour vertreten. Eine zweiwöchige Springreitsportserie, die von 17. bis 21. April und 25. bis 28. April jeweils in der frisch renovierten Anlage des erfolgreichen Businessmannes und Springreiters Sadri Fegaier in Grimaud stattfindet.

Patrice Delaveau (FRA) siegte auf seinem KWPN Wallach Aquila HDC im CSI4* Grand Prix der ersten Woche der Hubside Spring Tour. © HUBSIDE JUMPING / Filippo Gabutti
Patrice Delaveau (FRA) siegte auf seinem KWPN Wallach Aquila HDC im CSI4* Grand Prix der ersten Woche der Hubside Spring Tour. © HUBSIDE JUMPING / Filippo Gabutti

Den CSI4* Grand Prix Sieg der ersten Woche holte sich Patrice Delaveau (FRA) auf seinem 14-jährigen KWPN Wallach Aquila HDC (Ovidius x Bollvorm’s Lauriston) vor dem frischgebackenen Weltcup-Finalsieger Steve Guerdat (SUI), der hier seine neunjährige KWPN Stute Flair (Zirocco Blue VDL x Indoctro) gesattelt hatte. Platz drei ging an den Brasilianer Eduardo Menezes auf dem 11-jährigen OS Hengst H5 Chaganus (Chacco-Blue x Carthago).

Steve Guerdat (SUI) holte sich im Sattel seiner neunjährigen KWPN Stute Flair im CSI4* Grand Prix der Hubside Spring Tour Platz zwei. © HUBSIDE JUMPING / Filippo Gabutti
Steve Guerdat (SUI) holte sich im Sattel seiner neunjährigen KWPN Stute Flair im CSI4* Grand Prix der Hubside Spring Tour Platz zwei. © HUBSIDE JUMPING / Filippo Gabutti

50 Aktive hatten ihre Pferde für den 1,55 m hohen Grand Prix gesattelt, 15 kamen ins Stechen, in dem es wiederum neun fehlerfreie Ritte gab.

Der wunderschöne Turnierplatz der Hubside Spring Tour auf der gepflegten Anlage der ehemaligen Ecurie du Golfe de Saint-Tropez. © HUBSIDE JUMPING / Filippo Gabutti
Der wunderschöne Turnierplatz der Hubside Spring Tour auf der gepflegten Anlage der ehemaligen Ecurie du Golfe de Saint-Tropez. © HUBSIDE JUMPING / Filippo Gabutti

CSI4* Hubside Grand Prix
Int. jumping competition with jump-off (1.55 m)
1. Patrice Delaveau (FRA) – Aquila Hdc – 0/72.88 – 0/37.78
2. Steve Guerdat (SUI) – Flair – 0/74.79 – 0/38.04
3. Eduardo Menezes (BRA) – H5 Chaganus – 0/72.74 – 0/38.23
4. Philippe Rozier (FRA) – Cristallo A LM – 0/74.23 – 0/38.78
4. Alexis Deroubaix (FRA) – Timon d’Aure – 0/72.18 – 0/38.78
6. Celine Schoonbroodt – De Azevedo (BEL) – Cheppetta – 0/72.06 – 0/39.39
7. Niklaus Rutschi (SUI) – Cardano CH – 0/71.81 – 0/40.14
8. Edward Levy (FRA) – Sirius Black – 0/73.08 – 0/40.61
9. Nicolas Delmotte (FRA) – Urvoso du Roch – 0/73.58 – 0/40.64
10.Penelope Leprevost (FRA) – Vancouver de Lanlore – 0/72.90 – 4/39.30
> Ergebnis CSI4* Grand Prix Hubside Spring Tour

> Start- und Ergebnislisten Hubside Spring Tour 2019

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.