Paralympic Stars und Experten treffen sich zum ersten FEI Para-Equestrian Forum

FEI News

Paralympic Stars und Experten treffen sich zum ersten FEI Para-Equestrian Forum

FEI logo_BeitragDer Para-Equestrian Sport steht an diesem Wochenende (21.-22.03.) im Fokus. Denn dann treffen Experten und Sportler aus 22 Nationen beim ersten FEI Para-Equestrian Forum in Essen (GER) aufeinander.

Der zweitägige Event konzentriert sich vor allem auf die Para-Dressur und Para-Reining. Das Forum wird von FEI Generalsekräterin Sabrina Zeender, Ulf Wilken (Chair of the FEI Para-Equestrian Committee) und Dr. Jan Holger Holtschmit (Chairman German National Equestrian Federation Para-Equestrian Committee) eröffnet.

Inspirierender Para-Sportler: Pepo Puch (AUT), hier bei den Paralympic Games in London 2012 wo er Gold und Bronze im Grad 1b holte, ist auch der amtierende Europameister in der Paradressur. Außerdem holte er bei den Alltech FEI World Equestrian Games™ 2014 zweimal Bronze. Auch er wird beim ersten FEI Para-Equestrian Forum vom 21.-22. März in Essen (GER) dabei sein. © FEI/Lizz Gregg
Inspirierender Para-Sportler: Pepo Puch (AUT), hier bei den Paralympic Games in London 2012 wo er Gold und Bronze im Grad 1b holte, ist auch der amtierende Europameister in der Paradressur. Außerdem holte er bei den Alltech FEI World Equestrian Games™ 2014 zweimal Bronze. Auch er wird beim ersten FEI Para-Equestrian Forum vom 21.-22. März in Essen (GER) dabei sein. © FEI/Lizz Gregg

Es geht um den Sport
Der International Paralympic Committee Director of Media & Communications Craig Spence wird über die Promotion von Para-Sport sprechen während Amanda Bond, die ehemalige British Dressage Chefin, über die aktuellen Entwicklungen im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Rio 2016 informieren wird.

Die Reise
Die Olympischen Spiele in London 2012 markierten historische Meilensteine für die Equipe aus Irland, denn sie holten beim ersten Antreten Bronze. Damian McDonald (Irish National Equestrian Federation) wird zusammen mit Österreichs Pepo Puch, dem amtierenden Europameister, Gold- und Bronzemedaillengewinner von London 2012 und zweifachem Bronzemedaillengewinner der WEG 2014, über den Weg von Sportlern an die Spitze sprechen.

„Ich denke, das Forum ist ein Beispiel dafür wie sehr sich unser Sport entwickelt hat. Ich freue mich, ein Teil davon zu sein“, so Puch.

Die Zukunft
Die FEI war 2006 einer der ersten Sportverbände der Para-Sport in sein Programm aufgenommen hat. Beim Forum wird unter anderem auch eine Demonstration von Para-Equestrian Reining zu sehen sein.

„Wir haben das FEI Para-Equestrian Forum ins Leben gerufen um Diskussionen zwischen jenen Menschen anzuregen, die an der Entwicklung des Sportes interessiert sind“, so Trond Asmyr (FEI Director).

Das gesamte Programm vom Forum gibt es hier »

Quelle: Pressemitteilung