Olympia, The London International Horse Show unterstützt die Charity „Brooke“

Olympia, The London International Horse Show

Olympia, The London International Horse Show unterstützt die Charity „Brooke“

Pressemitteilung – Olympia, The London International Horse Show hat die diesjährige Wohltätigkeitsorganisation, die unterstützt wird, bekannt gegeben: Die Wahl fiel auf Brooke, eine Organisation, die sich auf die Verbesserung der Lebensbedingungen von Arbeitspferden, Eseln und Maultieren in Afrika, Asien, Lateinamerika und im Nahen Osten widmet.

100 Millionen Pferde, Esel und Maultiere arbeiten immer noch unter härtesten Bedingungen. © Olympia, The London International Horse Show
100 Millionen Pferde, Esel und Maultiere arbeiten immer noch unter härtesten Bedingungen. © Olympia, The London International Horse Show

Die Organisation erreicht mit Hilfe von rund 900 Mitarbeitern, darunter Tierärzte, Tierschutzexperten und Entwicklungsspezialisten mehr als zwei Millionen Tiere auf der ganzen Welt.

Olympia, The London International Horse Show 2018 fällt mit Brookes Kampage „Every Horse Remembered“ zusammen, welche das 100-Jahr-Jubiläum seit dem Ende des Ersten Weltkrieges markiert.

Acht Millionen tote Maultiere, Pferde und Esel im 1. Weltkrieg
Durch heftige Granat- und Gasangriffe, aber auch extreme Bedingungen, denen die Tiere ausgesetzt waren, wurden im Ersten Weltkrieg acht Millionen Maultiere, Pferde und Esel getötet. Am Ende des Krieges wurden viele überlebende Tiere als Arbeitstiere verkauft. Nach dem Krieg suchte die Wohltätigkeitsgründerin Dorothy Brooke nach diesen vergessenen Helden und fand wandelnde Skelette, die in den harten und trockenen Straßen von Kairo arbeiten mussten. Mit Unterstützung der britischen Öffentlichkeit gründete sie 1934 das Old War Horse Memorial Hospital in Kairo. Hier begann Brookes Geschichte. In diesem Jahr wurden zwei der Pferde, die nach England zurückkehrten, „Jorrocks“ und „Ransome“, zur London International Horse Show eingeladen, um an einer Parade von Veteranen-Kriegspferden teilzunehmen.

Die Parade der Kriegsveteranen bei Olympia in der Internationalen Pferdeshow von 1934. © Anonymous Photographer
Die Parade der Kriegsveteranen bei Olympia in der Internationalen Pferdeshow von 1934. © Anonymous Photographer

100 Millionen Pferde arbeiten immer noch unter härtesten Bedingungen
Petra Ingram, CEO von Brooke, sagt: „Während der Erste Weltkrieg vor 100 Jahren endete, arbeiten immer noch 100 Millionen Pferde unter härtesten Bedingungen. Jeden Tag helfen sie unter der sengenden Hitze von Ziegelöfen und Kohlebergwerken bis zu tückischen Flüssen und Bergen Menschen, sich aus der Armut zu befreien. Wir freuen uns sehr, bei Olympia auf unsere Arbeit aufmerksam machen zu können.“

Diese Tiere helfen rund 600 Millionen Menschen, ein Einkommen zu erwirtschaften und damit Essen auf den Tisch zu bringen, Kinder in die Schule schicken zu können und eine bessere Zukunft für sich und die Familie zu schaffen. Viele der arbeitenden Tiere leiden, weshalb Brooke in mehr als elf Entwicklungsländern mit Besitzern, Dienstleistern, Regierungen und internationalen Organisationen zusammen arbeitet, um das Leben der Tiere und ihrer Besitzer nachhaltig zu verbessern.

Mehr Informationen über Brooke findet man hier »

Mehr Informationen über Olympia, The London International Horse Show, die von 17. bis 23. Dezember 2018 stattfindet, findet man auf der Website.

Quelle: Pressemitteilung