Oldenburg: Deutsche Herrenriege siegt, Victoria Max-Theurer reitet GP und Special

CDI4* Oldenburg

Oldenburg: Deutsche Herrenriege siegt, Victoria Max-Theurer reitet GP und Special

Dressur | Julia Rejlek – Die überlegenden Gewinner dieses Wochenendes in Oldenburg beim AGRAVIS-Cup waren die deutschen Herren. Mit jeweils mehr als zwei Prozentpunkten Vorsprung, konnte Hubertus Schmidt den Grand Prix, als auch den Special für sich entscheiden. Matthias Bouten holte nach einem knappen dritten Rang im Grand Prix, den Sieg in der Kür. Victoria Max-Theurer sammelte mit Nachwuchstalent Rockabilly Erfahrungen.

Matthias Bouten (GER) und KWPN-Hengst Boston gewinnen die GP Kür beim AGRAVIS Cup in Oldenburg © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz
Matthias Bouten (GER) und KWPN-Hengst Boston gewannen die CDI4* Grand Prix Kür beim AGRAVIS Cup in Oldenburg © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

22 Reiter-Pferd-Paare gingen am Freitag im CDI4* Grand Prix an den Start. Im Special war es dann nur mehr acht. Darunter der hochtalentierte 10-jährige Escolar v. Estobar NRW mit seinem erfahrenen Reiter Hubertus Schmidt (GER). Der Bundeschampion und Vize im Louisdor-Preis zeigte sich von seiner besten Seite: herausragende Verstärkungen, gereifte Piaffe/Passage-Tour. In beiden Bewerben sahen sie alle Richter als Siegespaar. 74,935 % und über drei Prozentpunkten Vorsprung standen im Grand Prix zu Buche, im Special erzielten sie dann sogar einen Vorsprung von knapp vier Prozent bei einem Endergebnis von 75,511 %.

Das Video vom 2. Siegesritt im 2. Bewerb: Reitmeister Hubertus Schmidt (GER) und sein 10-jähriger Westfale Escolar im Grand Prix Special beim CDI4* in Oldenburg © clipmyhorse.de:

In der Kür war ebenfalls ein geschrumpftes Teilnehmerfeld genannt. Sieben Reiter traten gegeneinander an. Matthias Bouten (GER) konnte mit seinem holländisch gezogenen Hengst Boston vor allem mit Harmonie und korrektem Reiten punkten. Der 13-jährige Johnson-Partout-Sohn legte in den Augen aller Richter eine siegeswürdige Kür ab: 77,840 % bedeuteten Platz eins!

Auch Victoria Max-Theurer (OÖ) startete mit Nachwuchspferd Rockabilly. Der erst 9-jährige Hengst von Rock Forever I, belegte im Grand Prix am Freitag Rang neun mit 69,304 %, wobei sich die Richter nicht ganz einig waren. Von Rang 6 und 71,196 % bis Rang 11 mit 67.174 % war alles mit dabei. Trotzdem war das Paar zwei aus den Platzierungen raus. Im Special gab es dann insgesamt 68,404 Prozent und Platz sieben von acht Startern.

Alle Ergebnisse zum CDI4* in Oldenburg beim AGRAVIS-Cup findet Ihr hier.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.