Österreichisches Seriendrama „Trakehnerblut“ bald auf Servus TV

EQWO TV Tipp

Österreichisches Seriendrama „Trakehnerblut“ bald auf Servus TV

Pressemitteilung | TV Tipp – Am 2. November startet „Trakehnerblut“, die erste von einem österreichischen Privatsender produzierte fiktionale Serie, bei ServusTV. Mit einem kinoreifen Familiendrama um Macht, Intrigen und Sehnsucht rund um ein Trakehner-Pferdegestüt erwartet ganz Österreich ein fesselndes Serienspektakel in acht Folgen. In den Hauptrollen zu sehen sind Julia Franz Richter, Christoph Luser, Laurence Rupp, Andreas Kiendl, Brigitte Kren, Patricia Aulitzky, Michou Friesz, Martin Leutgeb und Aaron Karl.

Einblicke hinter die Kulissen, Interviews mit Schauspielern und Serienmachern, Anekdoten vom Dreh, Einblicke in das Leben am Filmset der Menschen und der Trakehner-Pferde findet man hier »

"Trakehnerblut": zu sehen ab 2. November auf Servus TV. © ServusTV / SAM-Film / Martin Hörmandinger
„Trakehnerblut“: zu sehen ab 2. November auf Servus TV. © ServusTV / SAM-Film / Martin Hörmandinger
Maximilian (Christoph Luser) trainiert Lexadir auf dem Reitplatz, Moser (Martin Leutgeb) sieht zu. © ServusTV / SAM-Film / Martin Hörmandinger
Maximlian (Christoph Luser) trainiert Lexadir auf dem Reitplatz, Moser (Martin Leutgeb) sieht zu.
Maggie (Jeanette Hain) trainiert Maximilian und das Trakehner-Pferd Lexadir. © ServusTV / SAM-Film / Martin Hörmandinger
Maggie (Jeanette Hain) trainiert Maximilian und das Trakehner-Pferd Lexadir. © ServusTV / SAM-Film / Martin Hörmandinger

Ausstrahlungstermine:
Folge 1: Trakehnerblut: Das Testament am 2. November, ab 20:15 Uhr
Folge 2: Trakehnerblut: Dezember am 9. November, ab 20:15 Uhr
Folge 3: Trakehnerblut: Ein neuer Tag am 16. November, ab 20:15 Uhr
Folge 4: Trakehnerblut: Das Fest am 23. November, ab 20:15 Uhr
Folge 5: Trakehnerblut: Helena am 30. November, ab 20:15 Uhr
Folge 6: Trakehnerblut: Das Haus am See am 7. Dezember, ab 20:15 Uhr
Folge 7: Trakehnerblut: Das Vermächtnis (Teil 1 + 2), Doppelfolge am 14. Dezember, ab 20:15 Uhr

Quelle: Pressemitteilung