Österreich zum 1. Mal bei den EEN Students‘ Competition vertreten

Equestrian Educational Network

Österreich zum 1. Mal bei den EEN Students‘ Competition vertreten

Pressemitteilung – Die Schulpartner abz Lambach und HAK Lambach sind seit letztem Jahr Mitglied im Equestrian Educational Network (EEN), wo die führenden Ausbildungsstätten von nunmehr 10 europäischen Reiternationen wie zum Beispiel Deutschland, Schweden und Frankreich seit 20 Jahren ihre Erfahrungen und Unterrichtsmethoden austauschen.

Das erfolgreiche Team aus Österreich (Lambach) bei der EEN students‘ competition in Strömsholm, Schweden mit den vom OEPS gesponserten Jacken. © abz Lambach
Das erfolgreiche Team aus Österreich (Lambach) bei der EEN students‘ competition in Strömsholm, Schweden mit den vom OEPS gesponserten Jacken. © abz Lambach

Ein jährliches Highlight seit 2013 bildet die International Students‘ Competition, ein Zusammentreffen von je 2 Lehrkräften und 2 SchülerInnen bzw. StudentInnen aus allen Partnerländern für 4 Tage mit Wettbewerbscharakter.

Dabei werden internationale Teams aus jeweils 3 Schülern & 2 Lehrern aus 5 verschiedenen Nationen gebildet. Niemand darf aus demselben Land kommen und Englisch ist die Sprache, die während der EEN-Woche gültig ist.

Als Siegermannschaft geht schließlich jene hervor, welche die Dressur- und Springaufgaben der 1. Runde sowie die Gruppenpräsentation eines Theoriethemas am besten meistert.

Das erfolgreiche Team aus Österreich (Lambach) bei der EEN students‘ competition in Strömsholm, Schweden mit ihren vom OEPS gesponserten Jacken. © abz Lambach
Das erfolgreiche Team aus Österreich (Lambach) bei der EEN students‘ competition in Strömsholm, Schweden mit den vom OEPS gesponserten Jacken. © abz Lambach

Im heurigen Jahr fand die Students’ Competition Anfang Mai in Strömsholm, Schweden statt und erfreulicherweise gab es in allen Teams auf den Plätzen 1 – 3 ein österreichisches Mitglied. Im Siegerteam befand sich die Lambacher Schülerin Laura Rainer, in den Teams auf dem 2. und dem 3. Platz halfen ihre Lehrkräfte Martina Pallisch und Pernilla Markusson Tesarsch (abz Lambach) als Coaches mit.

Wer die Einzelwertung für sich entscheiden möchte, der muss in den weiteren Runden nicht nur Dressurlektionen bis zur Klasse LM auf Kandare beherrschen und Sprünge mit 120 cm Höhe überwinden, sondern sowohl Dressur- als auch Springunterricht in englischer Sprache erteilen können. Heuer ging der Sieg in der Einzelwertung an Frankreich, gefolgt von 2 x Deutschland auf den Plätzen 2 und 3. Auch hier gab es wieder eine österreichische Beteiligung, denn sowohl beim Sieger als auch bei der Drittplatzierten kam einer der beiden zugelosten Coaches aus Österreich.

Die gesamte Veranstaltung war bestens organisiert, ein besonderer Höhepunkt neben den praktischen Prüfungen war sicherlich die Jubiläumszeremonie im königlichen Schloss Strömsholm.

Die Einblicke in die Ausbildungssysteme anderer Länder sowie die gewonnen Erfahrungen werden bereits intensiv mit den KollegInnen in den Schulen und im Reitstall geteilt, und das wird sich dank der neuen internationalen Kontakte und Freundschaften auch in Zukunft fortsetzen. Denn mit Beginn des neuen Schuljahres starten bereits die Vorbereitungen für die nächste EEN Students‘ Competition, diese wird im Februar 2020 in Hartpury, Großbritannien stattfinden.

Quelle: Pressemitteilung abz Lambach