Österreich mit Pech im Hauptbewerb aber top in den Nebenbewerben

Longines FEI Jumping Nations Cup™ of Switzerland

Österreich mit Pech im Hauptbewerb aber top in den Nebenbewerben

Springreiten | RMB – Die Springreitelite hat ihre Pferde dieses Wochenende in St. Gallen (SUI) gesattelt und auch Österreich ist mit dabei. Equipechef Marcus Wallishauser nominierte für den Nations Cup Auftakt in der Schweiz die Routiniers Julia Houtzager-Kayser (45) mit Sterrehof’s Cayetano Z und Roland Englbrecht (39) mit dem erst 9-jährigen Mevisto’s Corwinni sowie U21-Vize-Europameister Felix Koller (22) mit Captain Future und die erst 19-jährige Team-Debütantin Anna Markel mit Cascaro. Als fünfte Reiterin ist Casino Grand Prix-Auftaktsiegerin Magdalena Margreiter (23) mit ihrem PSS Denver mit und wird in St. Gallen wichtige Erfahrungen sammeln.

Der Sieger im 1,50 m Springen über 2 Runden: Marlon Modolo Zanotelli mit Koddac van het Indihof © CSIO St. Gallen
Der Sieger im 1,50 m Springen über 2 Runden: Marlon Modolo Zanotelli mit Koddac van het Indihof © CSIO St. Gallen

Magdalena Margreiter konnte sich heute im 2-Phasen-Springen über 1,45 m gut in Szene setzen und lieferte im Sattel von Chamorka (Tangelo van de Zuuthoeve x Cavalier) und dem neunten Rang das beste heimische Ergebnis in dieser Springprüfung ab.
Der Sieg ging an Pius Schwizer (SUI) vor Paris Sellon (USA) und Gregory Wathelet (BEL).
Weitere Österreicher: 13. Platz für Felix Koller auf Captain Future 3 (Cristallo x Piano II), 38. Platz für Julia Houtzager-Kayser auf Elke Maria M (Cornet Obolensky x Carthago).
> Ergebnislink

In der Springprüfung über 1,40 m gelang Felix Koller im Sattel seines 10-jährigen Hengstes Chaccbay (Chacco-Blue x Quick Star) mit einer Nullrunde ein neunter Top-Rang. Der Sieg ging an Pedro Veniss (BRA) auf der 13-jährigen Andiamo-Tochter Anaya Ste Hermelle vor Holly Smith (GBR) und Annina Züger (SUI).
Die weiteren Österreicher: 26. Platz mit einem Zeitfehler an Roland Englbrecht auf dem 9-jährigen Mevisto’s Corwinni (Winningmood van de Arenbe x Corrado II), 41. Platz mit 5 FP an Magdalena Margreiter auf PSS Denver (Vaillant x Casco).
> Ergebnislink

Im Hauptbewerb des Tages, einer Springprüfung über 1,50 m, welche in zwei Runden entschieden wurde, konnte sich der Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli mit Koddac van het Indihof vor Guy Williams (GBR) auf Cicero II und Penelope Leprevost (FRA) auf GFE Excalibur de la Tour Vidal durchsetzen. Lediglich die drei Top-Platzierten blieben in beiden Runden fehlerfrei.
Österreich konnte hier nicht vorne mitmischen. Julia Houtzager-Kayser lieferte mit Sterrehof’s Cayetano Z und 10 FP am 31. Rang das beste Ergebnis, Felix Koller kam mit Clayton 31 und 13 FP auf Rang 36 und Anna Markel mit Cascaro und 18 FP auf Rang 42 von 45 Startern.
> Ergebnislink
> Zur Website des CSIO St. Gallen

> Start- und Ergebnislisten CSIO St. Gallen

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.