OEPS-Wahl: 6. Amtsperiode für Elisabeth Max-Theurer, neues Direktorium

Österreichischer Pferdesportverband | Generalversammlung | Pferdesport in Österreich

OEPS-Wahl: 6. Amtsperiode für Elisabeth Max-Theurer, neues Direktorium

OEPS-Wahl – Die langjährige OEPS-Präsidentin Elisabeth Max-Theurer wurde bei der gestrigen Generalversammlung mit großer Mehrheit wiedergewählt. Neu ist das vierköpfige Direktorium an ihrer Seite: Mit dem steirischen Präsidenten Ludwig Hoffmann und Roland Pulsinger vom niederösterreichischen Pferdesportverband gibt es u.a. zwei neue Vizepräsidenten. Die 102 Wahlberechtigten wählten geheim in sieben Urnengängen mit Ja oder Nein, Gegenkandidat:innen gab es jedoch keine.

Elisabeth Max-Theurer wurde bei der Generalversammlung des österreichischen Pferdesportverbandes bereits um fünften Mal in Folge als Präsidentin wiedergewählt. © OEPS/ Andreas Schaad
Elisabeth Max-Theurer wurde bei der Generalversammlung des österreichischen Pferdesportverbandes bereits um fünften Mal in Folge als Präsidentin wiedergewählt. © OEPS/ Andreas Schaad

Bereits zum fünften Mal wurde die Olympiasiegerin von 1980, Elisabeth Max-Theurer zur Präsidentin des österreichischen Pferdesportverbandes wiedergewählt! Die gestrige Wahl in Salzburg hatte einen recht vorhersehbaren Ausgang gefunden, hatte sich doch kein(e) Gegenkandidat(in) aufgestellt.

Neu ist allerdings das Direktorium: Die vier scheidenden Mitglieder Ing. Erich Huber-Tentschert, Dr. Ernst Griebnitz, Dr. Günther Forenbacher und Dr. Martin Dal-Bianco werden ersetzt durch die zwei neuen Vizepräsidenten Ludwig Hoffmann (Präsident Steirischer Pferdesportverband STPS) und Oberleutnant Robert Pulsinger (Vizepräsident Niederösterreichischer Pferdesportverband NOEPS), der neuen Schriftführerin Dr. Angelika May, einer Tiroler Richterin, und Thomas Groisshammer (Finanzreferat Oberösterreichischer Pferdesportverband) als Schatzmeister.

Die neue/alte Präsidentin des OEPS, Elisabeth Max-Theurer, gemeinsam mit ihrem scheidenden, und dem neuen Direktorium! © OEPS/ Andreas Schaad
Die neue/alte Präsidentin des OEPS, Elisabeth Max-Theurer, gemeinsam mit ihrem gesamten Direktorium! © OEPS/ Andreas Schaad

Generalsekretär & Sportdirektor Dietrich Sifkovits wollte im Vorhinein keine Informationen über die Kandidaten bzw. Wahl-Aufstellung an EQWO.net preisgeben: „Ich ersuche um Verständnis, dass Wahlvorschläge und dergleichen in den dafür zuständigen Gremien behandelt und nicht vorher über Medien interpretiert werden. Zu gegebener Zeit werden wir die Öffentlichkeit mit den Informationen versorgen.“ Dies ist nun mit einer OEPS-Newsmeldung und einer Pressemeldung passiert.

OEPS steht wirtschaftlich gut da
Bei der Wahl wurde auch die wirtschaftliche Lage des österreichischen Pferdesportverbandes dargestellt, die sich trotz der Pandemie, durch einen Anstieg der Mitgliedszahlen von knapp 1000 Personen, verbessert hätte.

Einstimmig wurden außerdem Beschlüsse zur Festsetzung der Mitgliedsbeiträge (die nicht erhöht wurden und auch in den Jahren 2023 und 2024 bei 9 Euro bleiben), die Bestellung des Abschlussprüfers, der Beschluss zur Entlastung des Präsidiums und des Schatzmeisters aufgrund des Rechnungsprüfungsberichts 2020 und 2021, sowie eine Abänderung der Satzung den „Doping-Paragrafen“ 25 betreffen, beschlossen.

Weiterführende Links:
>> OEPS Meldung
>> Österreichischer Pferdesportverband

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.