Nürnberger Burgpokal: wie es nach den Absagen weitergeht

Pferdesport-News

Nürnberger Burgpokal: wie es nach den Absagen weitergeht

Dressur | Julia Rejlek – Die Corona-Krise bringt auch Ungewissheit über die Austragung des NÜRNBERGER BURGPOKAL. Noch ist von einer Absage der traditionellen Serie keine Rede, der Veranstalter prüft jedoch Neuvergaben bei den Qualifikationen.

Dressursport in Perfektion: Isabel Freese und Total Hope OLD gewannen das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL mit 79,220 Prozent. © Stefan Lafrentz
Ob Vorjahressieger Total Hope OLD unter Isabell Freese (NED) 2020 einen Nachfolger im Nürnberger Burgpokal bekommt ist aufgrund der Corona-Krise unsicher. © Stefan Lafrentz

Ende April hätte der Saisonauftakt der 29. Burgpokals bei Horses & Dreams in Hagen stattfinden sollen. Doch derzeit ist nicht absehbar, wann Veranstaltungen und Reitturniere wieder durchgeführt werden können.

Fest steht: Die Stationen des NÜRNBERGER BURG-POKALs in Hagen und Mannheim sind abgesagt. Die Ausrichter der darauffolgenden Qualifikationsstandorte prüfen zurzeit, welche Optionen ihnen zur Verfügung stehen. Seriöse und verbindliche Aussagen, ab wann sich die Lage normalisiert und eine Rückkehr in den gewohnten Alltag möglich ist, kann aktuell niemand treffen.

Die NÜRNBERGER Versicherung als Initiator der Turnierserie versichert in einer Presseaussendungen sie stünden im ständigen Austausch mit den jeweiligen Veranstaltern und prüften, ob sich die Corona-Lage auf die kommenden Termine auswirkt. Dazu gehört auch das Finale am Jahresende in Frankfurt. Im Falle weiterer Absagen müssten eventuell Qualifikationen neu vergeben werden, heißt es von Seiten des Veranstalters und Sponsors.

Helen Langehanenberg in Hagen a.T.W. © Stefan Lafrentz
Schade! Die ersten drei Stationen des NÜRNBERGER BURGPOKALs sind bereits abgesagt oder verschoben. Am Foto Helen Langehanenberg (GER) 2019 in Hagen a.T.W. © Stefan Lafrentz

Der Nürnberger Burgpokal ist die wichtigste Serie für angehende Grand Prix-Pferde. Die sieben bis neunjährigen Nachwuchs-Dressurpferde werden im Prix St.Georg vorgestellt und treten bei einem Sieg an einem der Qualifikationsorte im Finale beim Frankfurter Festhallenturnier kurz vor Weihnachten gegeneinander an. Etliche Sieger und Platzierte wurden im internationalen Grand Prix-Sport höchst erfolgreich: von Rubinstein über Victoria Max-Theurers Augustin OLD bis zur berühmten Weihegold OLD.

Die Austragungsorte der Qualifikationen und der aktuelle Stand:

Qualifikationen 2020

  • Hagen aTW/Horses & Dreams abgesagt
  • Mannheim/Maimarktturnier abgesagt
  • Balve/Longines OPTIMUM mit DM verschoben (17.-20.09.)
  • Redefin/Internationales Pferdefestival 15. – 17.05.
  • München/Pferd International 21. – 24.05.
  • Werder/Dressurfestival Bonhomme 18. – 21.06.
  • Kronberg/Schafhof Dressurfestival 25. – 27.06.
  • Bettenrode/Bettenröder Dressurtage 08. – 12.07.
  • Elmlohe/Elmloher Reitertage 30.07. – 02.08.
  • Verden/Verden International 04. – 09.08.
  • Donaueschingen/CHI Donaueschingen 13. – 16.08.
  • Chieming/Ising/Dressurtage Gut Ising 16. – 18.10.
  • Finale: Frankfurt/Internationales Festhallen-Reitturnier 17. – 20.12.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.