Mentale Tricks für deinen Turniertag!

EQWO Health

Mentale Tricks für deinen Turniertag!

EQWO Health Gastblog | Johanna Constantini | Mental Sports Consulting – Die Freiland-Saison neigt sich langsam dem Ende zu, doch in den Hallenbewerben warten allerhand neue Herausforderungen. Bei vielen Pferdesportlern bedeutet der Winter nämlich nicht die zwingende Reit- bzw. Turnierpause, sondern ein beinahe ebenso „straffes“ Wettbewerbsprogramm. Nachdem auch ich auf zahlreichen Wettkämpfen anwesend war bzw. bin, weiß ich aus Erfahrung, dass viele Situationen mit wenigen mentalen Tricks einfacher zu meistern sind. Aus diesem Grund möchte ich euch heute mitnehmen, auf eine Reise durch meinen (mentalen) Turniertag!

Sobald du deinen Turnierplan strukturierst bekommst du mehr Übersicht und kannst dich auf deine Leistungen konzentrieren. © Pixabay
Sobald du deinen Turnierplan strukturierst bekommst du mehr Übersicht und kannst dich auf deine Leistungen konzentrieren. © Pixabay

1. Starts checken & Plan organisieren
Dieser beginnt eigentlich schon dann, wenn die Startlisten im Internet veröffentlicht oder bei der Meldestelle ausgehängt werden – also meist bereits am Abend vor deinem ersten Bewerb. Dann heißt es, Listen durchsehen und Wettkampftag organisieren.
Tipp: Fragen, die sich daraus ergeben wären beispielsweise: Hast du zwischen den (womöglich mehreren) Bewerben eine Mittagspause? Musst du früh raus? Muss dein Pferd früher/später fressen? Startest du zu der Zeit, zu der du normalerweise auch trainierst?

2. Einteilung ist die halbe Miete!
Nachdem du dir die Startlisten für den Wettkampftag als Organisationshilfe zur Hand genommen hast, beginne damit, dir einige Fragen zu beantworten. Um den Überblick zu behalten, falls sich durch die Startzeiten auch an dem Tagesablauf deines Pferdes etwas ändert, notiere dir nun deinen Wettkampftag.
Tipp: Indem du dir einen Plan deines Wettkampftages erstellst, achte auch darauf, mehrere „Ruhe- und/oder Aktivierungsphasen“ für dich und dein Pferd einzuplanen.

3. Aktivierung oder Ruhe beachten!
Wie schon angesprochen kann es sein, dass du im Wettkampf zu Zeiten startest, die du von deinem täglichen Training nicht kennst. Ich trainiere daheim beispielsweise vermehrt morgens, starte am Turnier aber stets am Nachmittag. Daher baue ich in meinen Turnierplan auch gerne Aktivierungs- oder Entspannungsphasen ein.
Tipp: Sich auf Knopfdruck zu aktivieren oder auch zu entspannen bedarf oftmals einiger Übung. Daher ist es ratsam, derartige Unterstützung von einem Sportpsychologen zu holen. Auch dein Trainer kennt eventuell einige Tipps, die dich beruhigen oder aktivieren, wenn du es brauchst!

Gönne nicht nur dir, sondern auch deinem Pferd während dem Turnier Auszeiten. © pixabay | alexa
Gönne nicht nur dir, sondern auch deinem Pferd während dem Turnier Auszeiten. © pixabay | alexa

4. Fans sind wichtig, dein unmittelbares Umfeld noch mehr!
Mein nächster mentaler Tipp für dein reibungslosen Ablauf deines Turniertages ist, besonders auf dein nahes Umfeld zu achten. Gibt es darin vielleicht Personen, die dich unmittelbar vor dem Bewerb nervös machen? Gibt es andererseits solche, die dir Ruhe vermitteln.
Tipp: Analysiere deine Begleitpersonen auf die Eigenschaften, von denen du im Wettkampf profitierst und scheue dich nicht, dir die Zeit mit ihnen so einzuteilen, wie sie dir gerade gut tut. Natürlich kannst du dabei auch direkt mit den Personen darüber sprechen, wenn sie dich zum Beispiel nervös machen oder aber auch beruhigen.

5. Sei deine eigene Hauptfigur!
Besonders im Wettkampf, wo wir mit all unseren Mitstreitern in direkten Kontakt kommen, neigen wir dazu, uns vermehrt mit den anderen zu vergleichen. Ein wichtiger mentaler Tipp ist daher, dich immer wieder nur auf dich selbst zu konzentrieren. Den Fokus zu dir kannst du beispielsweise mit gezielten Atemübungen herbeiführen.
Tipp: Behalte immer im Kopf, dass du deinen Sport für dich selbst ausführst. Dass dir deine Tätigkeiten Spaß machen und du genug dafür aufwendest, um dich nicht ständig an allen anderen orientieren zu können.

6. Ziele setzen, aber gezielt!
Ziele sind wichtig, um weiterzukommen – auch im Reiterleben. Dennoch ist es von Vorteil, wenn du in kleinen Schritten denkst. Ich überlege mir daher an jedem Wettkampftag neu, was mir heute besonders wichtig erscheint. Dabei versuche ich, an dem einmal gefassten Ziel den ganzen Tag (oder noch besser das ganze Turnier) über festzuhalten, um mich nicht beirren zu lassen.
Tipp: Überlege dir Zwischenziele und achte dabei auf ein SMARTES Zielkonzept.

7. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier
Ganz egal, wie es gelaufen ist oder ob Fehler passiert sind oder nicht – achte darauf, deine Bewerbe im Wettkampf auch nach deinem Start noch einmal zu analysieren. Das muss nicht sofort nach dem Ausritt passieren, dennoch ist es wichtig, dir anhand deiner vorher gesteckten Ziele ein Bild deiner Leistung machen zu können.
Tipp: Eruiere nach dem Turnier, was besonders gut geklappt hat und wie du dich noch verbessern kannst, was du dafür tun musst und wie du die nächsten Schritte planst. Merke dir, je konkreter, desto besser!

JohannaÜber mich
Ursprünglich aus dem Pferdesport kommend, habe ich bereits früh meine Leidenschaft für die Sportsychologie und das mentale Training (im Pferdesport) entdeckt. Als aktive Springreiterin weiß ich, wie wichtig ein klarer Kopf, starke Nerven und ein ausgeglichenes Wesen beim Reiten sind. Alle weiteren (mentalen) Themen, die ich im Pferdesport als wichtig erachte, präsentiere ich euch jede Woche in meiner EQWO Health Kolumne.

Solltet ihr noch Fragen zu meiner Person oder meinen Leistungen haben, könnt ihr mich gerne unter johanna@mentalsportsconsulting.com kontaktieren! Ich freue mich auch über euren Besuch auf meiner Webseite und auf meinen Social Media Kanälen!

www.mentalsportsconsulting.com
www.facebook.com/mentalsportsconsulting
www.instagram.com/mentalsportsconsulting

Meine EQWO Health Kolumnen im Überblick:
>> In der Ruhe liegt die Kraft – auch im Sattel deines Pferdes
>> „Wir sind mental stark“ & was Pferdesportler sonst noch nicht von sich wissen!
>> Von „Selbstfahrern“ und „Ergebnis-Spionen“ – die mentalen Herausforderungen im Pferdesport!
>> Respektvoll, inspirierend, motiviert! Und welcher Reitlehrer bist du?
>> Über die Pferdeohren hinaus – wie visuelles Training die Leistung fördert!
>> Das war´s (noch lange nicht)! Mentale Tricks zum Saisonende!
>> Einzelsport Pferdesport? Tipps, wie Individuen zu Teams werden!
>> Aufrichten, bitte! Mentale Tricks für eine bessere Haltung (am Pferd!)
>> Reiten und was noch? Warum alternative Sportarten wichtig sind!
>> Coach the Coach – 5 Tipps um Wissen zu vermitteln!
>> Von unseren EM Teilnehmern lernen – Team Österreich gibt sportpsychologische Tipps!
>> Es lebe der Sport! Aber warum eigentlich?
>> Mentale Stärke im Sport – was gute Athleten ausmacht
>> Streit im Verband, ehrgeizige Eltern, plötzlicher Ruhm – womit Sportler umgehen müssen!
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 3 – ist meine Angst überhaupt berechtigt?
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 2 – Erste Schritte zur Bewältigung der Angst
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 1 – Wo die Angst herkommt: Das ABC der Gefühle
>> Dr. Thomas Wörz im Interview über den optimalen Leistungszustand
>> Achte auf dein Umfeld! Wie du Energie-Räuber erkennst!
>> Am Turnier gelingt´s nicht? Vier Tipps gegen „Choking under pressure“!
>> Bitte Fehler machen! Warum Fehler im Sport so wichtig sind!
>> Fünf Dinge, die einen guten Trainer ausmachen!
>> Fünf Tipps die helfen, deine Ziele zu erreichen!
>> Reitunfall? Wie du die Angst danach wieder überwindest!
>> Üben, Fehler machen und begeistert bleiben – Toni Innauer im EQWOtv Interview über Sportpsychologie
>> KADA – ein Vortrag über Perspektiven für Sportler und die Relevanz von Sportpsychologie
>> Angst? Sei so beschäftigt mit Reiten, dass keine Zeit für Angst bleibt!
>> Sei kein Frosch und schau dir Autogenes Training an!
>> Was reiten und Marathon laufen gemeinsam haben? Sie sind Kopfsache!
>> Angst überwinden & die besten Dinge des (Reiter-)Lebens erfahren!
>> Tipps und Tricks für die mentale Wettkampfvorbereitung
>> Organisation ist alles! Mit Plan zum Ziel! (inkl. Übungsblatt)
>> VIDEO: Red Bull Sportpsychologe Klaus Ginther über den Pferdesport
>> Gedanken zum Pferd – eine (mentale) TO DO Liste!
>> Acht Motivationstipps um der Frühjahrsmüdigkeit zu trotzen
>> Nicht aufgeben! 6 Gründe warum der Weg das Ziel ist!
>> Was macht eigentlich Sieger aus?
>> Dank sechs Tricks zum optimalen Wettkampfzustand? So gehts!
>> Angst vor der Turnieratmosphäre? So denkst du dich nachhause!
>> Sportpsychologie im Pferdesport – alles kann, nichts muss!
>> Start frei! Sechs Tipps, um im Turnierumfeld zu bestehen!
>> Ein Ruhebild als Turnierhelferchen
>> Bewegung beginnt im Kopf – vier Tipps für mentale Vorstellung
>> Angstfrei in die neue Saison – 9 Tipps die Sicherheit geben!
>> Saisonrückblick – So startest du positiv ins neue (Pferde-)Jahr!
>> Wenn die Angst mitreitet – 6 Tipps zum Überwinden von Unsicherheit
>> Aufsteigen & Absteigen! Wettkampfpausen sinnvoll nutzen!
>> VIDEO: Bei diesen Szenen fällt die Motivation leicht!
>> Spot an! Was haben Scheinwerfer im Pferdesport verloren?
>> Stay focused – Fünf Tipps für bessere Konzentration!
>> Weil wiehern nicht funktioniert – Achte auf die Wortwahl am Pferd!
>> Stay SMART & der Erfolg kommt! Von Zielen im Pferdesport!
>> Gut organisiert ist halb geritten! Wieviel der Plan zum Erfolg beiträgt!
>> Reiten & Atmen?? Das geht wirklich!
>> 10 Dinge, die erfolgreiche Reiter tun
>> VIDEO: Was Pferdesportler von Toni Innauers Mentalclub lernen können
>> Neun Tipps, den Kopf frei zu bekommen

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

 

Merken