Lanaken: Stakkato Gold, Kannan & Casall stellen neue Weltmeister – Benjamin Saurugg...

CH-M-YH-S Lanaken (BEL) | Springsport | News

Lanaken: Stakkato Gold, Kannan & Casall stellen neue Weltmeister – Benjamin Saurugg im Finale

Springreiten – Die Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Lanaken bot außergewöhnlich hohe Qualität! Die neuen Weltmeister stellen die drei Stempelhengste Stakkato Gold, Kannan und Casall. Gleich zwei davon kommen aus Irland. Der fünfjährige irische Wallach Bp Goodfellas v. Stakkato Gold wurde von Gerard O’neill (IRE) vorgestellt, die irisch gezogene Stute ABC Saving Grace v. Kannan sprang unter dem Sattel von Ethen Ahearne (IRE) zum Sieg. In der Klasse der Siebenjährigen holte der Holsteinerwallach Caillan v. Casall, pilotiert von Rolf-Göran Bengtsson (SWE), die Goldmedaille. Von dem österreichischen Reiter-Trio am Start, konnte nur Benjamin Saurugg (ST) ein Pferd für das Finale qualifizieren.

Irland sicherte sich bei der WM der jungen Springpferde gleich zwei Goldmedaillen. Bei den fünfjährigen siegte Gerard O'neill (IRE) auf Bp Goodfellas v. Stakkato Gold. © Sportfot
Irland sicherte sich bei der WM der jungen Springpferde gleich zwei Goldmedaillen. Bei den fünfjährigen siegte Gerard O’neill (IRE) auf Bp Goodfellas v. Stakkato Gold. © Sportfot

Fünfjährige: WM-Titel für irisches Duo
Die neuen Weltmeister der fünfjährigen Springpferde heißen Gerard O’neill (IRE) und Bp Goodfellas (Stakkato Gold x O.B.O.S Quality) gezogen von Kevin Babington. O’neill hatte die Zügel erst vier Wochen vor der WM übernommen, da der Stammreiter von BP Goodfellas die Höchstzahl von drei Pferden bereits erreicht hatte. Und das hoch erfolgreich!

Über den Parcours mit einer Höhe von 130 cm blieb das irische Duo fehlerfrei und setzte sich an Platz eins vor Olivier van der Vaart (FRA) und den fünfjährigen BWP-Wallach Ristretto van de Heffinck (Aldo du Plessis x Cooper van de Heffinck), ein Zuchtprodukt der Familie Hamerlinck und ein Sohn von Niels Bruynseels‘ ehemaliger GP-Stute Libelle vd Heffinck. Bronze ging an Van der Vaarts Landsmann Jarno van Erp (FRA) mit dem gekörten KWPN-Hengst Mindset ES v. Aganix du Seigneur Z und Kannan aus der Zucht von Egbert Schep.

Der fünfjährige Zangersheide-Hengst von Dominator Z, D’artagnan Alfarvad Z, konnte sich unter Benjamin Saurugg (ST) mit tollen Runden für das Finale qualifizieren. Dort fiel leider eine Stange, am Ende wurde es Rang 28 in einem starken Starterfeld.

Sechsjährige: Zweites Gold für Irland
Dass bei den Finals der FEI WBFSH Weltmeisterschaft der jungen Springpferde immer mit irischen Reitern zu rechnen ist, zeigte sich einmal mehr in einem spannenden Showdown bei den sechsjährigen Pferden. Dieses Mal waren die Goldmedaillen-Gewinner zwei WM-Debütanten: Ethan Ahearne (IRE) und seine irisch gezogene Kanna-Tochter ABC Saving Grace, die Patrick Kehoe aus einer Cruising-Mutter zog:

„Ich habe ABS Saving Grace im November bekommen, als ich meinen eigenen Stall gegründet habe, und habe sie im Februar oder März zum ersten Mal an den Start gebracht. Bisher ist sie nur auf nationaler Ebene gesprungen und letzten Monat in Dublin konnten wir uns für diese Weltmeisterschaft qualifizieren. Es war also das erste Mal, dass wir auf internationalem Niveau gestartet sind und es war auch meine erste Teilnahme hier.“, erzählte der 30-jährige Weltmeister.

Die neue Weltmeisterin der sechsjährigen Springpferde: ABC Saving Grace v. Kannan unter Ethen Ahearne (IRE). © Sportfot
Die neue Weltmeisterin der sechsjährigen Springpferde: ABC Saving Grace v. Kannan unter Ethen Ahearne (IRE). © Sportfot

Die Silbermedaille ging an Valentin Pacaud (FRA) mit der SF-gezogenen Stute Garance de Vains (Diamant de Semilly x Ogano Sitte) von Züchter Christian Bihl. Das Duo war bei der WM ein letztes Mal gemeinsam am Turnier unterwegs, berichtete der Franzose nach seinem Sieg: „Nach der Weltmeisterschaft werde ich meinen Job wechseln und Garance de Vains wird daher einen anderen Reiter bekommen. Es ist also fantastisch, dass wir unsere letzte Runde auf diese Weise beenden können.“

Der Brite Alex David Gill (GBR) hatte zwei Pferde im Stechen und sicherte sich schließlich Bronze mit dem KWPN-Wallach Lacoste VDL (VDL Zirocco Blue x Indoctro) aus der Zucht von VDL Stud.

Siebenjährige: Gold an Casall-Sohn unter Rolf-Göran Bengtsson
Als vorletzter Starter im Stechen der siebenjährigen Springpferde war Rolf-Göran Bengtsson (SWE) mit dem Holsteiner-Wallach Caillan an der Reihe, ein Zuchtprodukt von Gerd Ohlsen, das das Blut von Bengtssons ehemaligem Spitzenhengst Casall mit dem von Carry vereint.

„Wir hatten ein unglaublich gutes Jahr. Wir haben bereits die Meisterschaften in Holstein und Warendorf gewonnen, und dies ist wirklich das Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Wenn ich ihn mit seinem Vater vergleiche, ist Caillan am Sprung explosiver als Casall, aber er hat natürlich noch einen weiten Weg vor sich, um an dessen Rekord heranzukommen.“, jubelte der erfahrene Schwede nach dem Finale in Lanaken.

Lanaken: Rolf-Göran Bengtsson (SWE) pilotierte den Holsteiner-Wallach Caillan v. Casall zum WM-Titel der siebenjährigen Springpferde. © Sportfot
Lanaken: Rolf-Göran Bengtsson (SWE) pilotierte den Holsteiner-Wallach Caillan v. Casall zum WM-Titel der siebenjährigen Springpferde. © Sportfot

Letzter Starter war der spätere Vizeweltmeister und Quasi-Hausherr Christian Ahlmann (GER) mit dem in Zangersheide gezogenen und gekörten Hengst Dourkhan Hero Z, einem Sohn von Don’t Touch Tiji Hero und Zandor Z aus der Zucht von High Jumper Sprl. Die beiden zeigten eine sichere Runden und holten sich mit über zwei Sekunden Rückstand, dafür ohne Fehler die Silbermedaille:

„Ich habe versucht, meine Wendungen mit diesen jungen Pferden genauso zu reiten wie mit meinen erfahrenen Pferden, aber heute habe ich gelernt, dass das nicht immer so klappt, wie man es sich erhofft“, erklärt der deutsche Reiter. „Nach dem Longines-Doppelsprung wusste ich, dass es schwierig werden würde, Rolfs Zeit zu verbessern, also habe ich mich für den 2. Platz entschieden.“

Die Bronzemedaille in diesem Finale für 7-jährige Pferde ging an Olivier Philippaerts mit der BWP-gezogenen Stute Precious Dwerse Hagen, einer Tochter von Cornet Obolensky aus der ehemaligen GP-Stute Classic Touch DH von Thibeau Spits.

Weiterführende Links:
>> Ergebnislisten
>> Mediathek
>> Gestüt Zangersheide

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.