Hörst du deinem Pferd zu?

Kommunikation

Hörst du deinem Pferd zu?

CM – Wir Reiter kommunizieren mit unserem Pferd – beim Putzen, beim Reiten, beim Spazierengehen. Und viele erzählen ihrem geliebten Vierbeiner Geschichten oder reden mit ihm, wie mit einem Freund. Und Pferdebesitzer sind sich absolut sicher, dass ihr Pferd auch mit ihnen spricht.

Hörst du mir auch zu, was ich zu sagen habe? © Shutterstock/Nate Allred
Hörst du mir auch zu, was ich zu sagen habe? © Shutterstock/Nate Allred

Eine neue Studie, die vom Study Center für ethischen Reitsport in Moncigoli Di Fivizzano in Italien in Zusammenarbeit mit dem Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien durchgeführt wurde, untersuchte erstmals die Fähigkeit von Pferden zur heterospezifischen referentiellen Kommunikation. Das bedeutet, dass der Sender, also im Falle dieser Studie das Pferd, mithilfe von Gesten die Aufmerksamkeit des Empfängers, in diesem Fall der Mensch, auf ein bestimmtes Objekt lenkt, um zu kommunizieren was er möchte.

Rachele Malawis vom Institut in Italien und Ludwig Huber vom Institut in Österreich führten eine Verhaltensstudie an vierzehn Pferden durch. Dabei wurde ein Kübel mit Futter ausserhalb der Reichweite des Pferdes aufgestellt. Die Aufgabe des Pferdes erscheint schwierig: Der Mensch soll dazu gebracht werden, den Futterkübel zu bringen.

Zu Beginn versuchten die Pferde, mit Blicken die Aufmerksamkeit der Menschen zu erreichen. Als dies nicht funktionierte, zeigten die Pferde erstaunliche Kreativität und Flexibilität in ihren Kommunikationsstrategien. Sie nickten mit den Köpfen, schlugen mit dem Schweif oder bewegten ihren Kopf schneller in Richtung des begehrten Kübels mit Futter. Die Pferde verwendeten also anzeigende (hinzeigen) als auch nicht-indikative (Nicken und Schütteln) Kopfbewegungen als Mittel der Kommunikation. Die Pferde zeigten dabei, dass sie in ihrer Kommunikation von visuellen zu taktilen Signalen wechseln konnten.

Ein Rat der Wissenschafter an alle Pferdebesitzer ist, sein Pferd und dessen Kommunikation so gut wie möglich zu beobachten. Manche Pferde sind sehr kommunikativ, bei anderen wiederum ist es subtiler. Es ist auch möglich, dass das Pferd aufgegeben hat, mit dem Menschen kommunizieren zu wollen, weil ohnehin niemand zuhört. Das ist traurig, aber es kann wieder gut gemacht werden. Und gute Kommunikation ist auch der Schlüssel zur Einstellung deines Pferdes!

Die Studie kann hier auf englisch nachgelesen werden.

Quelle: Thehorse.com

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.