Hans-Dieter Dreher muss operiert werden

Reitsport | News | Springreiten

Hans-Dieter Dreher muss operiert werden

Springsport – Der Springreiter Hans-Dieter Dreher tritt in Zukunft etwas zurück. Aktuell kann der Deutsche aufgrund von Problemen mit der Halswirbelsäule gar nicht reiten, eine OP steht Anfang Dezember an.

Der deutsche Springreiter Hans-Dieter Dreher muss wegen Problemen an der Halswirbelsäule operiert werden. Foto: Salzburg, Mevisto Amadeus Horse Indoors.
Foto: im|press|ions – Daniel Kaiser

„Reiten geht im Moment gar nicht“, gibt Hansi Dreher (GER) gegenüber dem Magazin spring-reiter.de offen zu. Eine Operation an den Bandscheiben soll nach einer Schmerz-Therapie nun Abhilfe schaffen.

Seine Berittpferde und Sportpferde wie den 13jährigen Fuchswallach Prinz v. Perigueux oder den zwölfjährigen Wallach Vestmalle des Cotis v. Baloubet du Rouet, übernimmt übergangsmäßig vollständig sein Sponsor Peter Aregger (SUI).

Nach seiner Operation möchte der 49-jährige bald wieder in den Sattel steigen, allerdings deutlich weniger intensiv. Diese Umstellung geschah durch die Zusammenarbeit mit Peter Aregger bereits, vorallem die Anzahl an Berittpferden will der Berufsreiter reduzieren, wie er spring-reiter.de erzählte.

Weiterführende Links:
>> Website Hans-Dieter Dreher
>> FEI Database Hans-Dieter Dreher
>> Instagram Hans-Dieter Dreher
>> spring-reiter.de Artikel

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.