Hamburg: Sieg für Christian Ahlmann bei Global Champions Tour, Max Kühner weit...

CSI5* Global Champions Tour, Hamburg (GER) | Springreiten | News

Hamburg: Sieg für Christian Ahlmann bei Global Champions Tour, Max Kühner weit zurück

Springsport – Heimsieg in Hamburg! Der dreifache Weltmeister Christian Ahlmann (GER) holte sich mit seinem Erfolgspferd Dominator 2000 Z in einem spannenden Stechen den Sieg der sechsten Global Champions Tour Etappe im Rahmen des traditionsreichen Deutschen Spring- & Dressurderby in Hamburg (GER). John Whitaker (GBR) und Marcus Ehning (GER) sicherte den Valkenswaard United den League-Sieg. Für Österreichs Nr. 1 Max Kühner (AUT) und Eic Coriolis Des Isles verlief es dieses Mal leider nicht nach Wunsch.

Christian Ahlmann (GER) und Dominator 2000 Z siegten in der Global Champions Tour Etappe in Hamburg! © Longines Global Champions Tour

Im Rahmen des Deutschen Spring- & Dressur-Derbys in Hamburg fand am Samstag (28.5.) die sechste Etappe der Longines Global Champions Tour statt. Ein Aufgebot von 33 Reiter:innen bestritt den Grundparcours des Grand Prix von Hamburg, der über 13 Hindernisse mit 16 Sprüngen führte.

Acht der Pferd-Reiter-Paare konnten den Grundumlauf fehlerfrei beenden und sich somit für ein anschließendes Stechen qualifizieren. Hier konnten wiederum vier Reiter ihre Klasse ausspielen und ohne Abwurf bleiben. Als schnellster sicherte sich Christian Ahlmann (GER) auf dem zwölfjährigen Zangersheide-Hengst Dominator 2000 Z den Sieg und das Preisgeld in der Höhe von 100.000 Euro. Mit seinem Triumph konnte der Deutsche auch sein Golden Ticket für die Prague Playoffs im November lösen und übernahm die Führung in der Gesamtwertung mit 119 Punkten.

Pieter Devos (BEL), der derzeit auch 119 Punkte am Konto hat, rutschte auf den zweiten Zwischenrang zurück, da Christian Ahlmann mehr Podestplätze in dieser Saison vorweisen kann.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christian Ahlmann (@ahlmannchristian)

Quelle: Instagram/ Christian Ahlmann

Den zweiten Platz teilten sich ex aequo André Thieme (GER) und Michael Pender (IRL), die beide das Stechen fehlerfrei absolvieren konnten und bei exakt 51,33 Sekunden über die Ziellinie ritten. André Thieme, der sich am Sonntag (29.5.) den dritten Rang im legendären Hamburger Springderby sichern konnte, hatte im Großen Preis seine Gold-Stute DSP Chakaria (Chap x Askari) gesattelt. Michael Pender stellte HHS Calais vor, ein irisches Sportpferd nach Cavalier Royale. Ebenfalls im Stechen fehlerfrei blieben Mario Stevens (GER) und der Hannoveranerwallach Starissa, die sich somit über Rang vier freuen durften.

Quelle: Instagram/ Longines Global Champions Tour

Für den Wahlösterreicher Max Kühner (AUT) und den zehnjährigen Fuchshengst EIC Coriolis Des Isles verlief der Grand Prix von Hamburg leider nicht nach Wunsch. Das Duo musste schon im Grundumlauf zwei Abwürfe und somit acht Fehlerpunkte verbuchen und belegte am Ende nur Rang 26.

Auch mit seinem GCL-Team, den Shanghai Swans wurde es nur Rang 14 von 16 Mannschaften, aufgrund fehlerfhafter Runden seiner Teamkollegen Pius Schwizer (SUI) auf Vancoucer de Lanlore und Christian Ahlmann (GER) auf Dominator 2000 Z.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Max Kühner (@maxkuehner_official)

Quelle: Instagram/ maxkuehner_official

Weiterführende Links:
>> Website Global Champions Tour 
>> Ergebnislisten
>> Mediathek
>> FEI Database: Christian Ahlmann
>> Instagram Christian Ahlmann
>> Instagram Longines Global Champions Tour 

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.