Großer Verlust für Christian Ahlmann

News aus der Welt

Großer Verlust für Christian Ahlmann

JS – Der deutsche Springreiter Christian Ahlmann muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Sein ehemaliges Erfolgspferd Cöster lebt nicht mehr.

Christian Ahlmann und Cöster bei den Olympischen Spielen in Athen 2004

Gegenüber der Reiter Revue bestätigte Ahlmann den Tod des 23-jährigen Holsteiner Hengstes. Die näheren Umstände wollte er allerdings nicht erläutern.

Auf der Website von Christian Ahlmann ist über Cöster folgendes zu lesen:

Ein Champion im wohlverdienten Ruhestand

Weihnachten 2001 kaufte Marion Jauß ein als äußerst talentiert geltendes Pferd, einen noch recht gefleckten Schimmel, mit dem seltsamen Namen „Cöster“. Dieser Kauf sollte sich als ein echter Glücksfall entpuppen, wovon damals aber nur alle träumen konnten.

Christian sollte das Pferd reiten und es in den internationalen Sport bringen.

Dank Marions Pferdeverstand und glücklicher Vorahnung begann schon bald eine große Erfolgsgeschichte. Von 2001 bis 2009 stand Cöster im Turnierstall von Christian und war die unangefochtene Nr.1 in seinem Stall.

Cöster und Christian entwickelten sich zu einem Championatspaar, das über viele Jahre im deutschen Team viele Medaillen erringen konnte.

Cöster wurde Doppeleuropameister 2003, Mannschaftseuropameister 2005, Bronzemedaillengewinner Olympia Athen 2004, WM 2006, Cöster ging etliche Nationenpreise, immer ein Garant für gute Ergebnisse. In seiner langen, erfolgreichen Turnierlaufbahn konnte er rund 1.5 Millionen € gewinnen.

Christian verdankt seinem treuen „Cöster“ seine größten sportlichen Erfolge, viele schöne
Erlebnisse auf Turnierplätzen in vielen Teilen der Welt.

Nach den vielen Jahren als Turnierpferd hat Cöster nun seine Zeit als Rentner begonnen.

Er genießt es sichtlich, mit seiner neuen Freundin Kessy einem Minipony, welches genauso weiß ist wie er, auf der Wiese zu faulenzen. Und das hoffentlich noch viele Jahre.

Quelle: Reiter Revue International

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.