Dressur: Olympische Premiere gerockt – Vici und Della liefern ab

Olympic Games Rio 2016 | Dressur

Dressur: Olympische Premiere gerockt – Vici und Della liefern ab

logo_Rio2016RB – Super gemacht, Klasse bewiesen, Soll erfüllt – das darf man in Kürze über den olympischen Grand Prix von Victoria Max-Theurer und Della Cavalleria OLD berichten. Die schicke braune Oldenburger Stute zeigte sich unter Österreichs erfahrener Championatsreiterin in ihrem erst fünften internationalen Grand Prix hochkonzentriert und bereit für zukünftige große Aufgaben. Nicht mal vom Wind im Viereck ließ sich die 13-jährige Della (Diamond Hit x Rubinstein I) hier im Olympic Equestrian Center Deodoro beeindrucken. Sie lieferte an Vicis Hilfen super ab.

MaxTheurerVictoria_DellaCavalleriaOLD_OG2016_cAB_arndnl_ABF3384
Weil es so schön ist, kommt dieses Bild gleich zu Beginn: Vici Max-Theurer freut sich so herzlich über die Leitstung ihrer Della Cavalleria OLD. © Arnd Bronkhorst – www.arnd.nl

Mit ihren Piaffen, Passagen und der ersten Galopppirouette setzten die beiden schöne Highlights – man hatte als Zuseher das Gefühl, diese beiden passen einfach zusammen. Ein Patzer passierte beim Rückwärtsrichten, als Vici bei ihrer Stute mehrmals nach dem ‚Retourgang‘ anfragen musste, doch die Übung selbst gelang dann wieder flüssig und willig. Ein Dressur Grand Prix, der mit 71.129% bewertet wurde und jedenfalls Lust auf mehr macht.

„Ich bin so erleichtert und so zufrieden mit Della“, strahlte Vici Max-Theurer beim Interview zu recht, „sie hat einen tollen Job gemacht und sich echt super geschlagen. Es waren ein paar Kleinigkeiten, aber wir haben ein paar sehr schöne Höhepunkte gehabt – zumindest hat es sich so angefühlt. Mehr weiß ich dann nach der Videoanalyse.“ Schön, Vici so gelöst und happy zu sehen. Man spürt die Freude, die sie mit ihrer Stute und deren Leistung hat.

Hochkonzentriert: Victoria Max-Theurer und Della Cavalleria OLD. © Arnd Bronkhorst – www.arnd.nl
Hochkonzentriert im olympischen Grand Prix von Rio de Janeiro: Victoria Max-Theurer und Della Cavalleria OLD. © Arnd Bronkhorst – www.arnd.nl

„Della war sehr konzentriert bis auf das eine Mal beim Rückwärtsrichten. Ich denke, die Parade war recht gut, aber sie war in dem Moment auf irgendetwas anderes konzentriert. Deshalb musste ich ja mehrmals abfragen, dann hat sie die Lektion aber wieder sehr brav gemacht. Leider war der Fehler sicher am teuersten von allen. Ich denke, dass Della noch viele Möglichkeiten hat sich zu verbessern, man darf nicht vergessen, dass hier Olympische Spiele sind und sie nach Stadl-Paura, Achleiten, München und Cappeln erst ihren fünften internationalen Grand Prix geht. Mir macht es irrsinnig viel Spaß sie zu reiten und ich freue mich auch, dass sie so gut ankommt.“

Victoria Max-Theurer und Della Cavalleria OLD. © Arnd Bronkhorst – www.arnd.nl
Ein sympathisches Interview mit Victoria Max-Theurer , die schon ganz viele Pins gesammelt hat. © EQWO.net – Ruth Büchlmann

Für die Österreicherin gibt es hier bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro keinen einzigen Wermutstropfen, die Unterbringung passt, der Pferdesportpark ist einfach top und auch die vielen Schüsse, welche man hier hört, machen Della nichts aus. „Einzig ein Resozialisierungsproblem werden wir nach unserer Ankunft daheim haben“, lacht Vici. „Hier hat Della andauernd drei Leute, die sich um sie kümmern, dann wird sie sich erst wieder daran gewöhnen müssen, dass das zu Hause nicht so ist. Was mich am meisten freut ist, dass sie sich jetzt so stetig weiterentwickelt. Vor einem halben Jahr hätte ich mir nicht gedacht, dass ich mit ihr zu den Olympischen Spielen fahre und dann macht sie alles so konzentriert und super.“

Eine Top-Auftritt hier in Rio de Janeiro von Vici und Della Cavalleria OLD, der die beiden zwar nicht unter die besten acht Einzelreiter gebracht hat, die sich aus diesem Grand Prix für den Grand Prix Special qualifizieren können, aber – und das ist wohl das Wichtigste: die Zukunft wartet! Wir werden wir alle wohl noch viel von den beiden hören.

> Live-Ergebnis Dressur Grand Prix Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro

PROGRAMM DRESSUR RIO 2016
10./11. August: Grand Prix
zählt für Einzel- und Teamwertung
ab 10:00 Uhr (15:00 Uhr)
Starts & Results »
–> die besten 6 Teams + die besten 8 Einzelreiter (nicht im Team) sind für den Grand Prix Special startberechtigt

12. August 2016: Grand Prix Special
zählt für Einzel- und Teamwertung
ab 10:00 Uhr  (15:00 Uhr)
Die Startliste vom Grand Prix Special in Rio 2016 gibt es hier »
Starts & Results »
–> die besten 18 Reiter aus dem Grand Prix Special sind im Grand Prix Freestyle startberechtigt – pro Nation nur 3 Reiter!

13. August 2016: Grand Prix Freestyle
zählt für Einzelwertung
ab 10:00 Uhr  (15:00 Uhr)

Starts & Results »

Den Zeitplan der Olympischen Spiele in Rio 2016 gibt es hier »

EQWO.net berichtet LIVE aus Rio de Janeiro.
Alle Infos zu den Olympischen Spielen gibt es also direkt auf EQWO.net »

Alle TV & Livestream Zeiten für die Pferdesportbewerbe in Rio 2016 gibt es hier »

www.rio2016.com

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.