Dressur bei den Olympischen Spielen in Rio – Wer darf reiten...

Olympic Games Rio 2016

Dressur bei den Olympischen Spielen in Rio – Wer darf reiten & das Programm im Überblick

logo_Rio2016RB – Morgen, Mittwoch (10.08.) beginnen endlich die olympischen Dressurbewerbe. An diesem Tag und dem darauf folgenden Donnerstag (11.08.) starten alle Paare in den Grand Prix. Dieser zählt für die Einzel- und Teamwertung. Doch ebenso wie bei den Olympischen Spielen von London 2012 steht danach nicht fest, welche Nation Mannschafts-Gold gewonnen hat. Erst der Grand Prix Special am Freitag (12.08.) bringt diese erste Medaillen-Entscheidung. Startberechtigt sind dabei nur mehr die besten sechs Equipen sowie die besten acht EinzelreiterInnen, welche sich nicht über ihre Mannschaften qualifizierten.

Olympiasieger, Weltmeister, Europameister! Werden Charlotte Dujardin (GBR) und Valegro es auch heuer zu Olympischem Gold schaffen? © Arnd Bronkhorst - www.arnd.nl
Olympiasieger, Weltmeister, Europameister! Werden Charlotte Dujardin (GBR) und Valegro es auch heuer zu Olympischem Gold schaffen? © Arnd Bronkhorst – www.arnd.nl

Anders jedoch als vor vier Jahren in London besteht das Team in der Dressur bei diesen Olympischen Spielen aus vier Reitern mit je einem Pferd. Doch nur die Ergebnisse der drei besten Reiter werden für das Teamergebnis gewertet. Somit gibt es also auch in der Dressur ein Streichergebnis und Equipen mit nur drei Startern können ein Ergebnis erzielen. Die Dressurergebnisse werden in Prozenten angegeben. Sechs Ergebnisse gehen pro Mannschaft in die Wertung ein, der Durchschnitt hieraus ergibt dann das Gesamtergebnis einer jeden Equipe.

Die Mannschaftsentscheidung dient schlussendlich auch für die Einzelentscheidung als Qualifikationsprüfung, denn nur die besten 18 ReiterInnen aus dem Grand Prix Special sind im Grand Prix Freestyle startberechtigt, pro Nation jedoch maximal drei. Allein das Ergebnis in der Kür entscheidet über die Vergabe der Einzelmedaillen. Die Kür wird am 15. August ab 10 Uhr Lokalzeit ausgetragen.

PROGRAMM DRESSUR RIO 2016

10./11. August: Grand Prix
zählt für Einzel- und Teamwertung
ab 10:00 Uhr (15:00 Uhr)
–> die besten 6 Teams + die besten 8 Einzelreiter (nicht im Team) sind für den Grand Prix Special startberechtigt

12. August 2016: Grand Prix Special
zählt für Einzel- und Teamwertung
ab 10:00 Uhr  (15:00 Uhr)
–> die besten 18 Reiter aus dem Grand Prix Special – pro Nation nur 3 Reiter!

13. August 2016: Grand Prix Freestyle
zählt für Einzelwertung
ab 10:00 Uhr  (15:00 Uhr)

MEDAILLISTEN OLYMPISCHE SPIELE London 2012

EINZEL
GOLD: Charlotte Dujardin (GBR) – Valegro – 83,663 – 83,286 – 90,089
SILBER: Adelinde Cornelissen (NED) – Parzival – 81,687 – 81,984 – 88,196
BRONZE: Laura Bechtolsheimer (GBR) – Mistral Hojris – 76,839 – 77,794 – 84,339

TEAM
GOLD: Großbritannien – 79,979
Carl Hester – Uthopia – 77,720 – 80,571 – 79,146
Charlotte Dujardin – Valegro -83,663 – 83,286 – 83,475
Laura Bechtolsheimer – Mistral Hojris – 76,839 – 77,794 – 77,317
SILBER: Deutschland Deutschland – 78,216
Dorothee Schneider – Diva Royal – 76,277 – 77,571 – 76,924
Kristina Sprehe – Desperados – 79,119 – 76,254 – 77,687
Helen Langehanenberg – Damon Hill NRW – 81,140 – 78,937 – 80,039
BRONZE: Niederlande Niederlande – 77,124
Anky van Grunsven – Salinero – 73,343 – 74,794 – 74,069
Edward Gal – Undercover – 75,395 – 75,556 – 75,476
Adelinde Cornelissen – Parzival – 81,687 – 81,984 – 81,836

Die Startliste vom Grand Prix in Rio 2016 gibt es hier »

Starts & Results »

Den Zeitplan der Olympischen Spiele in Rio 2016 gibt es hier »

EQWO.net berichtet LIVE aus Rio de Janeiro.
Alle Infos zu den Olympischen Spielen gibt es also direkt auf EQWO.net »

Alle TV & Livestream Zeiten für die Pferdesportbewerbe in Rio 2016 gibt es hier »
www.rio2016.com

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.