Diana Porsche löst Ticket für U25-EM und CHIO Aachen

News aus Österreich

Diana Porsche löst Ticket für U25-EM und CHIO Aachen

Pressemitteilung | Dressurreiten – Rund neun Monate war Diana Porsches Toppferd Di Sandro OLD außer Gefecht gewesen. Ende April hatte das Duo in Perchtoldsdorf ein gelungenes Comeback gefeiert. Nun glückte den U25-EMBronzene von 2016 bereits der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zurück ins Rampenlicht.

Dressur-Nachwuchshoffnung Diana Porsche hat in Achleiten sowohl das Ticket für die EM in Exloo/Holland als auch jenes für das großer Turnier CHIO Aachen/Deutschland gelöst. © Bildymphonie
Dressur-Nachwuchshoffnung Diana Porsche hat in Achleiten sowohl das Ticket für die EM in Exloo/Holland als auch jenes für das großer Turnier CHIO Aachen/Deutschland gelöst. © Bildsymphonie

In Achleiten (Oberösterreich) platzierte sich die Salzburgerin in den U25-Bewerben Intermediaire II (70,7%) und Grand Prix (69,8%) jeweils hinter der Niederösterreicherin Karoline Valenta auf Rang zwei. Womit für den rot-weiß-roten Verband klar war, dass Porsche mit Di Sandro OLD sowohl zum großen Weltfest der Pferde CHIO Aachen Mitte Juli als auch zur Europameisterschaft im holländischen Exloo Mitte August geschickt wird.

In Achleiten platzierte sich Diana Porsche in den U25-Bewerben Intermediaire II und Grand Prix jeweils auf Rang zwei. © Bildsymphonie/Lily Forado
In Achleiten platzierte sich Diana Porsche in den U25-Bewerben Intermediaire II und Grand Prix jeweils auf Rang zwei. © Bildsymphonie/Lily Forado

Für die 21-jährige, frühere Weltranglisten-Erste der U25 war der Ausritt nach Achleiten eine Bestätigung für die zuletzt unglaublich intensive Arbeit. „Die geschaffte Quali bedeutet uns sehr viel. Von Frau Wüst, einer Olympiarichterin, gab es sogar einmal über 71 Prozentpunkte. Das stimmt zuversichtlich!“ Bis zum Start in Aachen wird Porsche viel reiten, aber auch kräftig büffeln. Auf der Uni Seeburg in Seekirchen steht für die Sport-Management-Studentin die erste Jahresprüfung unmittelbar bevor.

Porsche weiters: „Ich freue mich schon riesig auf Aachen, wir werden versuchen, das Turnier einfach zu genießen. Die Atmosphäre dort ist einzigartig. Natürlich sollen in Deutschland wie später bei der EM auch die Leistungen passen. Für eine genaue Zielsetzung ist es jetzt aber noch ein wenig zu früh. Es gibt noch viele Kleinigkeiten, an denen ich mit ,Sandro muss. Zu meiner Trainerin Leida Collins-Strijk ist noch ein Abstecher geplant. In der Zwischenzeit werden wir wieder über Skype miteinander trainieren!“