Deutsches Dressur-Team für Herning steht, mit dabei: Ingrid Klimke und Franziskus!

Weltmeisterschaften Herning (DEN) | Dressur | News

Deutsches Dressur-Team für Herning steht, mit dabei: Ingrid Klimke und Franziskus!

Dressur – Shortlist mit Überraschung?! Deutschland schickt Frederic Wandres (GER) mit Duke of Britain FRH oder Bluetooth OLD, Benjamin Werndl (GER) mit Famoso OLD oder Daily Mirror, Isabell Werth (GER) mit DSP Quantaz und: Ingrid Klimke (GER) mit Franziskus ins Rennen um die WM-Medaillen von Herning. Dorothee Schneider (GER) und Faustus bilden das Reservepaar.

Ingrid Klimke (GER) und Franziskus haben das Ticket für die Weltmeisterschaft in Herning gelöst! © Marion Berg
Ingrid Klimke (GER) und Franziskus haben das Ticket für die Weltmeisterschaft in Herning gelöst! © Marion Berg

Das deutsche Team für die Weltmeisterschaften der Dressur im dänischen Herning steht fest. Während Frederic Wandres (GER), Benjamin Werndl (GER) und Isabell Werth (GER) für die meisten bereits nach Aachen feststanden, gab es für das vierte Ticket noch Rätselraten. Viele hatten Dorothee Schneider (GER) als viertes Teammitglied gesehen, da aber ihr Erfolgspferd Showtime FRH erneut nicht fit war und ist, und die Reitmeisterin somit auch nicht an der eigentlichen Pflichtsichtung beim deutschen CHIO teilnehmen konnte, schien sie vom Tisch zu sein. Dann entpuppte sich aber ihr Zweitpferd, der 14-jährige Falsterbo-Sohn Faustus, mit Ergebnissen bis zu 75 % am Wochenende in Kronberg als weiterer möglicher Kandidat – auch ohne Start in Aachen.

Doch der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat sich anders entschieden und heute, Montag 18.7., den vierten Platz im Team an die Bronzemedaillistin der deutschen Meisterschaften 2022, Vielseitigkeits-Team-Olympiasiegerin und Publikumsliebling Ingrid Klimke (GER) vergeben! Sie wird mit ihrem 14-jährigen Franziskus (Fidertanz x Alabaster) an den Start gehen, mit dem sie einen Highscore von über 76 % im Grand Prix Special und über 80 % in der Musikkür vorweisen kann.

Somit besteht das deutsche Team für die WM 2022 aus drei Reiter-Pferd-Paaren die keinerlei Championatserfahrung in der Dressur haben, nur Isabell Werth kann diese aufweisen, dafür gleich zuhauf. Gegenüber Dressursport Deutschland bemerkte Bundestrainerin Monica Theodorescu: „Das macht sehr deutlich, dass wir uns in einem Jahr des Umbruchs befinden.“

++ Stimmt gerne auf unseren Social-Media-Kanälen ab, wie Ihr die Entscheidung findet, wen Ihr ausgewählt hättet und wie Ihr die Chancen des deutsches Teams einordnet! ++

Weiterführende Links:
>> FN Pressemeldung
>> FEI Database: Frederic Wandres
>> FEI Database: Benjamin Werndl
>> FEI Database: Isabell Werth
>> FEI Database: Ingrid Klimke
>> FEI Database: Dorothee Schneider

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.