De Niro – eine Legende lebt nicht mehr

News aus der Welt

De Niro – eine Legende lebt nicht mehr

CM | Dressurreiten – Ein Ausnahmehengst der Superlative lebt nicht mehr! Heute musste der erfolgreichste Dressurpferdevererber der Gegenwart De Niro (v. Donnerhall) im Alter von 24 Jahren eingeschläfert werden.

Schaut man sich das aktuelle WBFSH (World Breeding Federation for Sport Horses) / Rolex World Ranking der Zuchthengste an, dominiert sein Name nach wie vor wie kein anderer. In den Jahren 2012, 2013, 2015 und 2016 führte er im Ranking, im Jahr 2014 rangierte er auf Rang zwei. Der ausdrucksvolle Rappe zeigte selbst im Sport Höchstleistungen: Bereits als 7-jähriger war er im Grand Prix erfolgreich, mit acht Jahren siegte er unter Dolf-D. Keller bei der Deutschen Meisterschaft der Berufsreiter und war international im Grand Prix und Grand Prix Special siegreich, auch das Deutsche Dressurderby konnte er gewinnen.

De Niro’s Nachkommen sind Superstars
Desperados von Kristina Bröring-Sprehe (GER), Dablino von Anabel Balkenhol (GER), D’Agostino von Fabienne Lütkemeier (GER), Delagardo von Beatriz Ferrer-Salad (ESP), Deep Impact 3 von Severo Jesus Jurado Lopez (ESP) oder Glock’s Voice von Edward Gal (NED), der im aktuellen Sire Ranking auf Rang 13 liegt – das sind nur einige der internationalen Athleten, die mit De Niros Kinder im Dressurviereck glänzen.

Zeit zu gehen
Seit 2016 wurde De Niro von Hengsthalter Burkhard Wahler nicht mehr als Zuchthengst eingesetzt. Am Morgen des 11. Oktobers 2017 wurde es Zeit, den großartigen Hengst im Alter von 24 Jahren zu erlösen. Sein Erbe ist jedenfalls gesichert. Bis 2016 haben seine Nachkommen knapp 2,8 Millionen Euro im Sport gewonnen. Die Erbkraft von De Niro und seinen Söhnen und Enkel wird weiterhin in die ganze Welt getragen.

Quelle: www.klosterhof-medingen.de

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

Merken

5