Ein Wunder! Juan Matute Guimon spricht wieder

Dressur | Update: Juan Matute Guimon

Ein Wunder! Juan Matute Guimon spricht wieder

Dressur | Julia Rejlek – Die Genesung von Juan Matute Guimon läuft weiterhin bestens! Gut ein Monat nach seinem Zusammenbruch aufgrund einer schweren Hirnblutung kann er nicht nur wieder mit seiner Familie sprechen, er erinnert sich außerdem an beide Sprachen: Spanisch und Englisch. Nicht selbstverständlich, denn der junge Dressurreiter schwebte in Lebensgefahr. Lange war unsicher, ob Juan Beeinträchtigungen davon tragen würde.

Vater Juan Senior berichtet von der perfekten Genesung seines Sohnes Juan Matute Guimon (ESP). © IG: juan_matute_guimon
Vater Juan Senior berichtet von der perfekten Genesung seines Sohnes Juan Matute Guimon (ESP). © IG: juan_matute_guimon

„Es war ein unglaublicher Schritt für Juan heute“, sagte sein Vater Juan Matute Azpitarte gegenüber dressage-news.com. „Er hat begonnen zu lächeln und zu sprechen. Maria (Anmk.: Juans Mutter) fragte ihn ein paar Sachen in Englisch und wollte wissen, ob er sich auch an Englisch erinnern kann, Juan antwortete ‚Of Course‘!“

Auch mit seiner älteren Schwester Paula telefonierte der 22-jährige Spanier erstmals via Facetime:

„Ich habe gerade mit Juan gefacetimed!!!! Ich bin so überwältigt, ich kann kaum die richigen Worte für diesen Post finden. Er sieht so gut aus und er macht sich so toll, der nächste Schritt ist, die Intensivstation zu verlassen. Du schaffst das Bruder!“, schreibt Juan’s Schwester Paula, die aktuell in Wellington, Florida (USA) lebt, via Instagram.

Juan Matute Guimon (ESP) konnte erstmals mit seiner Schwester Paula facetimen! © IG: paula_matute_guimon
Juan Matute Guimon (ESP) konnte erstmals mit seiner Schwester Paula facetimen! © IG: paula_matute_guimon

Die Genesung könnte also nicht besser laufen. „Die Zukunft sieht gut aus für unsere Familie“, sagte Familienvater Juan Senior und bedankte sich bei allen Ärzten und Pflegern im Spital, die trotz der schwierigen Corona-Situation seinem Sohn das Leben retteten.

Juan Matute Guimon brach Anfang Mai nach einer Trainingseinheit zusammen und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Nach zwei mehrstündigen Operationen konnte die Hirnblutung aufgrund einer angeborenen Fehlbildung an einer schwer zugänglichen Stelle, behoben werden und der junge Spanier wurde in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Mehr dazu in unseren Vorberichten:

–> Hirnblutung! Juan Matute Guimon in der Klinik
–> Gottseidank! Juan Matute Guimon am Weg der Besserung
–> Update: Juan Matute Guimon weiterhin im künstlichen Koma
–> Update: Juan Matute Guimon erwacht aus dem künstlichen Koma
–> Endlich! Juan Matute Guimon ist wach

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.