CSIO Gorla Minore: Doppel-Sieg für Lisa Galatik, Österreich 4. im Nations Cup

CSIO Youth Nations Cup Gorla Minore (ITA) | Springreiten | Pferdesport-News

CSIO Gorla Minore: Doppel-Sieg für Lisa Galatik, Österreich 4. im Nations Cup

Springsport – Österreichs Nachwuchs-Springreiterinnen setzten ein Zeichen, denn: Lisa Galatik (S), Lisa-Marie Arvai (S) und Elisabeth Knaus (K) ritten beim CSIO Youth in Gorla Minore (ITA) zu einigen Top-Platzierungen und dabei auch zu zwei höchst erfreulichen österreichischen Siegen in der Altersklasse der Children! Im Junioren-Nationenpreis belegte die rot-weiß-rote Mannschaft unter der Führung von Equipe-Chef Stefan Rantner Rang vier.

CSIO Gorla Minore: Lisa Galatik (S) ritt bei den Children zu zwei Siegen auf ihrer Stute Isa Cara! © Privat
CSIO Gorla Minore: Lisa Galatik (S) ritt bei den Children zu zwei Siegen auf ihrer Stute Isa Cara! © Privat

Nach dem ersten Jugendevent des Jahres im belgischen Opglaabeek machte der europäische Springnachwuchs am Wochende von 14.-17.04.2022 Station in der italienischen Lombardei. Auch eine kleine Abordnung an österreichischen Reiter:innen reiste unter der Führung von Equipe-Chef Stefan Rantner nach Gorla Minore. Mit dabei: Lisa Gatatik (S/CSIOCh), Lisa-Marie Arvai (S/CSIOJ), Cora Dieringer (OÖ/CSIOJ), Annika Neuhofer (S/CSIOJ), Naomi Ruth (NÖ/CSIOJ) und Elisabeth Knaus (K/CSIOY).

Gleich beim Eröffnungsbewerb der Children-Tour (bis 14 Jahren) über 115 cm ertönte die österreichische Hymne, denn die 14-jährige Wahl-Schweizerin Lisa Galatik (S) konnte mit der Nabab de Reve-Tochter Isa Cara bei ihrem ersten internatinalen Start (!) den ersten rot-weiß-roten Sieg vor 68 Konkurrent:innen fixieren. Die Schülerin der Schweizer Championats-Reiterin Elin Ott (SUI) startet seit Anfang diesen Jahres für den Salzburger Sportreitclub Lamprechtshausen. Sie verwies die Deutsche Mia Cara Brugger mit Limnos 4 und die Italienerin Asia Guccio mit Fassbinder mit vier Sekunden Vorsprung auf die Plätze.

Auch am zweiten Turniertag war die junge Salzburgerin auf der schnellen KWPN-Stute das Maß aller Dinge. Die beiden Italiener Viktor Kurguzov (ITA) und Asia Guccio (ITA), sowie 26 weitere Pferd-Reiter-Paare, kamen an die Zeit von Lisa Galatik über zwei Runden wieder nicht heran, was für die 14-Jährige den zweiten Sieg bedeutete.

In der Eröffnungsprüfung der Junioren über 125 cm bescherte Lisa-Marie Arvai (S) dem Team Österreich mit ihrem zehnjährigen Westfalen Wallach Christolan v. Christiano x Arpeggio und einer fehlerfreien Runde eine Platzierung auf Rang zwölf. Auch am Finaltag (Sonntag 17.4.) sicherte sich die 16-jährige Salzburgerin im Grand Prix der U18-Reiter:innen mit einem fehlerfreien Grunddurchgang und zwei Abwürfen im Stechen Rang vier. Der Sieg ging an Mick Haunhorst (GER) mit KWPN-Schimmel Ireland v. Corland VDL.

Beim CSIO in Gorla Minore (ITA) konntes sich das österreichische Junioren-Team auf dem vierten Platz im Nationenpreis platzieren. Mit am Start war auch Lisa-Marie Arvai (S). © Sassofotografie.it
Beim CSIO in Gorla Minore (ITA) konntes sich das österreichische Junioren-Team auf dem vierten Platz im Nationenpreis platzieren. Mit am Start war auch Lisa-Marie Arvai (S). © Sassofotografie.it

Im Nationenpreis der Junioren nominierte Österreichs Equipce-Chef Stefan Rantner folgende Reiter:innen:

  • Lisa-Marie Arvai (S) & Chakilly Z v. Chacco Blue 8/4 FP.
  • Naomi Ruth (NÖ) & TH Bonnie v. Camposanto 12/16 FP.
  • Cora Dieringer (OÖ) & Obo van St. Maarten v. Kannan GFE 16/24 FP.
  • Annika Neuhofer (S) & Dornrose v. Cantoblanco 8/4 FP.

Doch hier lief es nicht ganz so gut. Denn leider schaffte keine Österreicherin eine fehlerfreie Runde und so kamen doch einige Fehlerpunkte zusammen. Am Ende belegte das Team Austria den vierten Platz von sechs Mannschaften. Italien konnte vor Deutschland und der Schweiz einen Heimsieg feiern.

Grand Prix der Young Rider
Elisabeth Knaus (K) und ihr Paradepferd, der zehnjährige Brandenburger-Wallach Cancun v. Catok, beendeten das Wochenende mit einem Paukenschlag: Die beiden blieben als eines von vier Paaren im Young-Rider-Grand-Prix über 145 cm fehlerfrei und setzten sich in der zweiten Etappe der Bemers Young Riders Tour an die zweite Stelle! Einzig und allein dem Italiener Lorenzo Correddu (ITA) mit Ultos musste sich die Kärntnerin nach einem spannenden Stechen um 26 Hundertstel geschlagen geben.

Bereits zuvor konnte sich die 19-jährige mit ihrer achtjährigen Stute Zavalli D v. Zaval VDL über 135 cm an fünfter Stelle platzieren.

Weiterführende Links:
>> Ergebnislisten
>> Gorla Minore
>> Instagram Lisa Galatik
>> Instagram Lisa-Marie Arvai
>> Instagram Cora Dieringer
>> Instagram Annika Neuhofer
>> Instagram Elisabeth Knaus

 Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.