CSIO Ebreichsdorf: Platz zwei für Österreichs Nationenpreis-Team

CSIO3* Ebreichspark, Ebreichsdorf (NÖ) | Springreiten | News

CSIO Ebreichsdorf: Platz zwei für Österreichs Nationenpreis-Team

Springsport – Silber für Österreich! Den Heim-Nationenpreis im niederösterreichischen Ebreichspark konnten Fritz Kogelnig jun. (K), Max Kühner (T), Markus Saurugg (ST) und Alexandra Reich (OÖ) mit nur vier Fehlerpunkten auf dem zweiten Platz beenden. Der Sieg ging an die makellosen Dänen. Als i-Tüpfelchen konnte sich Fritz Kogelnig jun. im CSIO3* Grand Prix über 150 cm an dritter Stelle platzieren.

Österreich belegt beim ersten Heim-CSIO seit drei Jahren Rang zwei im Nationenpreis! © Privat
Österreich belegt beim ersten Heim-CSIO seit drei Jahren, im niederösterreichischen Ebreichsdorf, Rang zwei im Nationenpreis! © Privat

Tolles Ergebnis: Österreich holte beim CSIO3* Nationenpreis daheim in Ebreichsdorf (NÖ) mit nur vier Fehlerpunkten Platz zwei hinter Dänemark (0 FP) und vor Belgien (8 FP).

Fritz Kogelnig jun. (K) mit dem neunjährigen Holsteiner Wallach BG Conquisto (0/(4)), Markus Saurugg (ST) mit dem 16-jährigen Baloubet by Etl v. Accord II (0/4), Alessandra Reich (OÖ) mit ihrem EM-Pferd, dem elfjährigen BWP-Wallach Loyd ((16)/0) und Max Kühner (T) mit seinem talentierten Fuchshengst EIC Coriolis des Isles (0/0) zeigten am Freitag eine starke rot-weiß-rote Teamleistung, und konnten insgesamt fünf Nullrunden über den 150 cm hohen Parcours.

Der steirische Springreiter Markus Saurugg zeigte sich nach seinem ersten Nationenpreis seit sieben Jahren hoch zufrieden:

„Lang, lang ist’s her – mein letzter Nationenpreis! Baloubet hat diese neue schwere Aufgabe hervorragend gemeistert, er sprang über die erste Runde null und die zweite Runde leider mit einem leichten Fehler! Mit unserem Team konnten wir gemeinsam den 2. Platz erreichen! Ich denke wir können alle sehr stolz auf unsere Leistung sein! Gratulation an das gesamte Team.“


Quelle: Facebook/ Markus Saurugg  

Rang drei im Grand Prix für Fritz Kogelnig jun.
Im finalen Großen Preis des ersten österreichischen CSIO3* nach drei Jahren holte Fritz Kogelnig jun. mit BG Conquisto im Stechen der besten acht Teilnehmer:innen, die im Grunddurchgang fehlerfrei geblieben waren, mit einem Abwurf und 40,76 Sekunden Rang drei und 7.695 Euro Preisgeld.

Der Sieg ging an den Belgier Roy van Beek (BEL) und Chacco me Biolley (0/39,02 Sek.) vor dem Italiener Giacomo Casadei (ITA) und Let’s Go FZ (0/40,59 Sek.).

Weiterführende Links:
>> Ergebnislisten
>> FEI Database: Fritz Kogelnig jun.
>> Instagram Alessandra Reich
>> Instagram Max Kühner
>> Facebook Markus Saurugg

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.