CPEDI Doha: Valentina Strobl zweimal am Podium! – Bildergalerie

CHI Doha, Quatar | Paradressur | News

CPEDI Doha: Valentina Strobl zweimal am Podium! – Bildergalerie

Paradressur – Super! Die 22-jährige Tirolerin Valentina Strobl ritt auf ihrem zwölfjährigen Hannoveranerwallach Bequia Simba bei dem CHI in Doha (QAT) in Grad V zu zwei zweiten Plätzen und scorte in der Musikkür über 72%. Außerdem auf der Anlag Al Shaqab am Start: Grad IV-Reiter Bernd Brugger (NÖ).

Valentina Strobl (T) flog bereits zum dritten Mal mit ihrem Bequia Simba zum CHI in Doha (QAT). © Stefano Grasso/Al Shaqab
Valentina Strobl (T) flog bereits zum dritten Mal mit ihrem Bequia Simba zum CHI in Doha (QAT). © Stefano Grasso/Al Shaqab

Bereits zum dritten Mal nach 2020 und 2021 folgte die Parareiterin Valentina Strobl (T) der Einladung Al Shaqab’s und reiste mit Bequia Simba (Bequia x Sandro) in das sonnige Doha.

Mit Bernd Brugger (NÖ) war nur ein weiterer Parakollege in Quatar am Start und es kein rot-weiß-rotes Team zustande. Dennoch ritten beide Österreicher:innen den Team-Test. Dort scorte die junge Tirolerin 68,295 % und platzierte sich auf Rang vier der sechs Starter:innen. Im Einzelbewerb zeigte Strobl wieder eine solide Leistung und konnte sich mit 68,333% noch verbessern, dabei überholte sie zwei Teilnehmer:innen und ritt auf Rang zwei, ebenso wie in der Musikkür am Samstag (26.2.). Dort knackte das österreichische Paar die 72%-Marke und erhielt 72,3% – ein Richter sah die beiden sogar auf Platz eins!

In der Musikkür des Grad V scorte die österreichische Paradressur-Reiterin in Doha über 72% und platzierte sich auf Rang zwei. © Stefano Grasso/Al Shaqab
In der Musikkür des Grad V scorte die österreichische Paradressur-Reiterin in Doha über 72% und platzierte sich auf Rang zwei. © Stefano Grasso/Al Shaqab

Grundsätzlich waren sich die Richter:innen nicht immer einig, die Noten unterschieden sich teilweise um bis zu sieben Prozent, allerdings nichts allzu ungewöhnliches in einer Paradressur.

Bernd Brugger, der mit Belaggio in Grad IV antrat, erhielt mit 66,433%, 66,463% und 68,333% in der Kür, respektable Wertnoten.

Bernd Brugger (NÖ) vertrat die österreichischen Farben beim CPEDI in Doha und scorte zwischen 66 und 68,5%! © Stefano Grasso/Al Shaqab
Bernd Brugger (NÖ) vertrat die österreichischen Farben beim CPEDI in Doha und scorte zwischen 66 und 68,5%! © Stefano Grasso/Al Shaqab
Bellagio und Bernd Brugger (NÖ): das niederösterreichische Paar trat beim CPEDI in Doha (QAT) in Grad IV an und platzierte sich auf den Rängen sechs und sieben. © Stefano Grasso/Al Shaqab
Bellagio und Bernd Brugger (NÖ): das niederösterreichische Paar trat beim CPEDI in Doha (QAT) in Grad IV an und platzierte sich auf den Rängen sechs und sieben. © Stefano Grasso/Al Shaqab

Die andere Hälfte unseres Para-Quartetts, Pepo Puch (ST) und Julia Sciancalepore (K), waren währenddessen in San Giovanni de Marignano (ITA) am Start.

Weiterführende Links:
>> Ergebnislisten
>> Valentina Strobl Instagram

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.