CHI Doha: Weltelite in 3 Sparten! Mit dabei: Max Kühner & Pepo...

CSI5* CDI5* CPEDI3* Doha, Al Shaqab (VAE)

CHI Doha: Weltelite in 3 Sparten! Mit dabei: Max Kühner & Pepo Puch

Pferdesport-News  | Julia Rejlek – Top-Stars wie Dorothee Schneider (GER), Scott Brash (GBR) und Pepo Puch (AUT/ST) werden in Doha starten! Das Fünf-Sterne Event auf der Reitanlage Al Shaqab von 25. bis 27. Februar lockte die Weltelite von gleich drei Disziplinen in den Nahen Osten: Dressur, Springen und Paradressur. Die rot-weiß-roten Farben werden dabei von Max Kühner (T), und mit Pepo Puch, Valentina Strobl (T) und Bernd Brugger (NÖ), einem dreiköpfigem Paradressur-Team vertreten. Morgen geht’s los!

Die beeindruckende Longines Arena des CHI Al Shaqab beherbergt auch 2021 wieder die Top-Stars dreier Pferdeposrt-Disziplinen. © Al Shaqab
Die beeindruckende Longines Arena des CHI Al Shaqab beherbergt auch 2021 wieder die Top-Stars dreier Pferdeposrt-Disziplinen. © Al Shaqab

In der eindrucksvollen Longines Arena in Al Shaqab findet ein CSI5*, ein CDI5*, sowie ein CPEDI3* statt. 85 Reiter und 138 Pferde reisen aus 27 Ländern an, um gegeneinander anzutreten. Mit dabei: etliche Olympioniken und Weltmeister!

CSI5* 
Das CSI5* mit dem Grand Prix über 1,60 m als Höhepunkt am Samstag, hat prominente Starter auf der Nennliste: Allen voran der Weltranglisten-Vierte Peder Fredrickson (SWE), sowie Edwina Tops-Alexander (AUS), Scott Brash (GRB), oder die deutschen Elite mit Marcus Ehning (GER) und Christian Ahlmann (GER). Auch die starken Franzosen Simon Delestre (FRA) oder Kevin Staut (FRA) treten in Doha an.

Für Österreich startet der Vorjahres-Zweite Max Kühner (T), der Elektric Blue P und Vancouver Dreams nach Doha mitgebracht hat. Bereits morgen (Donnerstag, 25.2.) startet das Event mit zwei Fünf-Sterne-Springen über 1,45 und 1,55 m!

Max Kühner und Elektric Blue P auf dem Weg zu Ihrer bisher besten 5-Sterne-Grand Prix-Platzierung. © CHI Al Shaqab
Max Kühner (AUT/T) und Elektric Blue P 2020 auf dem Weg zu Ihrer bisher besten 5-Sterne-Grand Prix-Platzierung. © Stefano Grasso/CHI Al Shaqab

CDI5*
In den Dressurbewerben, einem Grand Prix und einer Grand Prix Kür, sind gleich drei der besten vier deutschen Reiterinnen am Start: Dorothee Schneider (GER) mit Faustus, Jessica von Bredow-Werndl (GER) mit Zaire E und Helen Langehanenberg (GER) mit Damsey FRH! Aus Frankreich ist Morgan Barbancon (FRA) mit ihrem Sir Donnerhall II angereist. Mit Patrik Kittel (SWE) und Well Done de la Roche, ist das Starterfeld ähnlich dem der Amadeus Horse Indoors im Jänner. Der erste Bewerb ist mit dem Grand Prix, Freitag (26.2.) Nachmittag.

Vorjahres-Zweite der Grand Prix Musikkür Morgan Barbancon (FRA) ist auch heuer wieder mit Sir Donnerhall II am Start. Konkurrenz bekommt sie unter anderem von ihrer Trainerin Dorothee Schneider (GER)! © Al Shaqab
Vorjahres-Zweite der Grand Prix Musikkür Morgan Barbancon (FRA) ist auch heuer wieder mit Sir Donnerhall II am Start. Konkurrenz bekommt sie unter anderem von ihrer Trainerin Dorothee Schneider (GER)! © Al Shaqab

CPEDI3*
Das erste internationale Paradressur-Event des Jahres hat traditionell einen Team-Bewerb, einen Einzel-Bewerb und eine Musikkür ausgeschrieben. Große Favoriten sind die rot-weiß-roten ReiterInnen! Mit dem Team aus Pepo Puch (ST), Valentina Strobl (T) und Bernd Brugger (NÖ) konnte Österreich bereits im Vorjahr den Nationenpreis gewinnen und viele weitere Erfolge feiern. Konkurrenz bekommen sie unter anderem vom siebenköpfigem-Team der Niederlande und einem ebenfalls dreiköpfigem polnischen Team. Insgesamt treten 17 Parareiter in den unterschiedlichen Klassen gegeneinander an.

Das CPEDI3* eröffnet am Donnerstag (25.2.) mit dem Teambewerb, Freitag folgt der Einzel-Bewerb und Samstag die Musikkür.

Drei zweite Plätze konnten sich Valentina Strobl und Bequia Simba im Grad V in Doha sichern. © Mario Grassia/CHI Al Shaqab
Das österreichische Paradressur-Team konnte 2020 den Nationenpreis, sowie drei Einzelsiege feiern. Am Foto: Valentina Strobl (T). © Mario Grassia/CHI Al Shaqab

Veranstalter stolz über Starterfeld
Turnierdirektor Omar Al Mannai (QAT) zeigt sich ob des prominenten Starterfeldes wieder höchst erfreut: „Wieder einmal hat es diese erstaunliche Veranstaltung geschafft, weltweit angesehene Champion-Reiter und Pferde nach Doha zu holen. Sie lieben es, bei Al Shaqab anzutreten, und das zeigt sich in der Anzahl der Reiter, die immer wieder zu dieser Veranstaltung zurückkehren.“

Als ehemaliger Springreiter und Dressurreiter auf internationalem Niveau, der Katar bei den Asienspielen 2006 vertrat, betonte Al Mannai die Bedeutung der Para-Dressur als Teil des Turnier: „Dies ist das sechste Jahr, in dem Al Shaqab diese wichtige olympische Disziplin in die Veranstaltung einbezieht, und unsere Einrichtungen sind darauf ausgerichtet, die Bedürfnisse der Teilnehmer zu erfüllen, die wunderbare Vorbilder und Quellen großer Inspiration sind. Wir freuen uns darauf, in Zukunft katarische Reiter in dieser Disziplin antreten zu sehen.“

In Übereinstimmung mit den COVID-19 Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Regierung wird die Zuseher-Anzahl auf nur zehn Prozent des normalen Fassungsvermögens reduziert sein.

Was ist ein CHI?
CHI (Concours Hippique International – Internationaler Reitwettbewerb) ist der offizielle Titel, der von der FEI an internationale Reitwettbewerbe mit drei oder mehr Pferdesportdisziplinen vergeben wird. Das bereits achte Commercial Bank CHI AL SHAQAB Presented by Longines ist einer von nur fünf CHI-Wettbewerben weltweit und die erste und einzige Reitsportveranstaltung dieser Art in der Region Naher Osten und Asien.

 

Weiterführende Links:

>> Website Al Shaqab
>> Start- & Ergebnislisten
>> ClipMyHorse-Stream

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.