CHI Basel mit Florian Bacher und Max Kühner

CDI-W CSI5* CHI Classics Basel (SUI) | Dressur, Springreiten | News

CHI Basel mit Florian Bacher und Max Kühner

CHI Basel – Dorothee Schneider (GER) mit Showtime, Jessica von Bredow-Werndl (GER) mit Dalera BB oder Springreiter Henrik von Eckermann (SWE): Das Starterfeld des ersten großen Turnieres 2023, dem CHI in Basel (SUI) lässt nichts zu wünschen übrig! Mit Florian Bacher (ST) und Max Kühner (T) sind auch zwei Österreicher in Dressur-Weltcup bzw. CSI5* mit dabei.

Florian Bacher (ST) sieht als 18. keine große Chance mehr auf einen Startplatz in der Kür, will aber jedenfalls bis nach dem zweiten Vetcheck vor Ort bleiben. © EQWO.net/ Petra Kerschbaum
Florian Bacher (ST) und Fidertraum OLD steigen nach einer Pause in die Hallen-Saison ein und bestreiten den Dressurweltcup von Basel. © EQWO.net/ Petra Kerschbaum

Florian Bacher (ST) und Fidertraum OLD treffen im Dressur-Weltcup von Basel (SUI) von 13. bis 15. Jänner 2023 auf ein bärenstarkes deutsches Team: Doppel-Olympiasiegerin Jessica von Bredow-Werndl (GER) gibt alles, um mit ihrer Trakehnerstute Dalera BB die Weltranglisten-Führung zurückzuerobern, ihr Bruder und WM-Vierter Benjamin Werndl (GER) ist mit Daily Mirror am Start, Rekordreiterin Isabell Werth (GER) stellt Victoria Max-Theurers DSP Quantaz vor und einmal mehr aus der Verletzungspause zurück sind Dorothee Schneider (GER) und ihr Showtime!

Dazu kommen u.a. Nanna Merrald Skodborg (DEN) mit Blue Hors Zepter, Patrik Kittel (SWE) mit Forever Young HH, sowie ein starkes niederländisches Trio: Dinja van Liere (NED) auf Hartsuijkers, Kirsten Brouwer (NED) mit Foundation und Thamar Zweistra (NED) mit Hexagons Double Dutch.

Nur knapp vier Wochen nach dem tragischen Sturz in Pforzheim, bei dem sich Dorothee Schneider das Schlüsselbein brach, gibt sie mit "Showi" in München ihr Comeback! © Petra Kerschbaum
Dorothee Schneider (GER) und Showtime FRH sind wieder „back in the game“! Beim CHI in Basel steigen sie in die Weltcup-Saison ein. © EQWO.net/Petra Kerschbaum

Max Kühner trifft auf Spring-Elite, zwei Österreicher in der Amateur-Tour
Gleich mit drei Pferden in die Schweiz kam Max Kühner (T). Der Wahlösterreicher wird Elektric Blue P, Up Too Jacco Blue und EIC Cooley Jump The Q im Parcours präsentieren. Gleich im ersten Weltranglisten-Springen über 150 cm konnte sich Max mit dem zwölfjährigen Up Too Jacco Blue v. Chacco-Blue aus einer Ard-VDL-Douglas-Mutter mit einem Abwurf auf dem zehnten Rang platzieren. Heute Abend (13.1.) tritt er beim Großen Preis mit EIC Cooley Jump the Q an, um 20:15 Uhr gehts los.

Super Start für Max Kühner (T) und Up Too Jacco Blue: Beim Weltranglisten-Springen in Basel platzieren sie sich mit einem Abwurf auf Rang zehn. © CHI Basel/Carlo Stuppia
Super Start für Max Kühner (T) und Up Too Jacco Blue: Beim Weltranglisten-Springen in Basel platzieren sie sich mit einem Abwurf auf Rang zehn. © CHI Basel/Katja Stuppia

Konkurrenz bekommt der aktuell Weltranglisten-18. von den besten Springreiter:innen der Welt: Henrik von Eckermann (SWE) und Landsfrau Angelica Zanotelli (SWE), ihrem brasilianischer Ehemann Marlon Modolo Zanotelli (BRA), den Briten Jack & John Whitaker (GBR), sowie den starken Franzosen Kevin Staut (FRA), Penelope Leprevost (FRA) oder Simone Delestre (FRA). Außerdem mit dabei: die Deutschen Christian Ahlmann (GER), Hans Dieter Dreher (GER) oder Daniel Deusser (GER), die Niederländer Jur Vrieling (NED), Harrie Smoders (NED) oder Julien Epaillard (FRA), sowie viele mehr.

In der Spring-Amateur-Tour sind außerdem mit der 14-jährigen Salzburgerin Lisa Galatik (S) und dem 27-jährigen für den Reitclub Wildfang startenden Esmail Sheikani (V) noch zwei weitere Österreicher:innen am Start.

Weiterführende Links:
>> Start- & Ergebnislisten
>> Livestream
>> Website CHI Basel
>> Instagram Florian Bacher
>> Instagram Max Kühner

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.