UPDATE: Pferd nach Sturz eingeschläfert – Grand Prix abgebrochen

CSI3* München - Pferd International 2016

UPDATE: Pferd nach Sturz eingeschläfert – Grand Prix abgebrochen

EoinMacMahan © privat
Eoin MacMahan ist in München schwer gestürzt. © privat

Update 20:57 Uhr
Schwere Prellungen, gebrochene Finger und eine Gehirnerschütterung ist laut Carl Hanley Sportpferde – der Besitzer seiner Pferde – die Diagnose. Ein Kopf-CT ergab aber keine innerlichen Verletzungen! „Eoin wird die nächsten 24 Stunden überwacht und sollte voraussichtlich morgen aus dem Krankenhaus entlassen werden. Wir sind sehr dankbar, dass er mit solchen Verletzugen davongekommen ist“, heißt es seitens Carl Hanley Sportpferde. „Zugleich sind wir sehr traurig, dass uns Questfinder unter solchen Umständen verlassen musste!“
Quelle: Carl Hanley Sporthorses GmbH

Update 19:44 Uhr
Ein erfreuliches Update gibt es heute zum Gesundheitszustand von Eoin Mcmahon (IRL) zu vermelden. Nach Angaben der Pferd International München ist der Ire nicht lebensbedrohlich verletzt worden. Er ist nun wohlauf, weitere Untersuchungen folgen aber noch.

Was für ein schwarzer Tag in München! Nach einem schweren Sturz des irischen Springreiter Eoin Mcmahon mit seinem Pferd Questfinder (Quintender x Landstreicher) ist der Große Preis von Bayern abgebrochen und alle weiteren Springprüfungen abgesagt worden.

Der 20-jährige Ire war beim Höhepunkt des internationalen Turniers ‚Pferd International‘ in München mit dem Wallach von Cameron Hanley am Wassergraben gestürzt. Sein Pferd brach sich dabei ein Bein und musste nach Angaben einer Turniersprecherin eingeschläfert werden. Eoin Mcmahon, der in der Nähe von Osnabrück lebt und für Cameron Hanley reitet, wurde ins Krankenhaus gebracht und soll ansprechbar sein.

Auf Wunsch der Teilnehmer wurde das Springen nicht fortgesetzt.

www.pferdinternational-muenchen.de

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.