Brandstiftung in Adenau? Reitstall abgebrannt

News aus der Welt

Brandstiftung in Adenau? Reitstall abgebrannt

BB – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (16.11.) brach im Reiterhof Adenau (Rheinland/ Pfalz-Deutschland) aus noch ungeklärter Ursache ein Großbrand aus. Zwei Menschen mussten mit Rauchgasvergiftungen ins Spital gebracht werden, Pferde wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Mayen hat bereits Ermittlungen aufgenommen, da es Hinweise auf Brandstiftung gibt.


Durch den beherzten Einsatz von 163 Einsatzkräften der Feuerwehr, Polizei, Schnelleinsatzgruppen (SEG) und auch dank der raschen Hilfe von Landwirten aus der Umgebung konnte ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus und die Reithalle verhindert werden.

Der Einsatz war aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht ganz unproblematisch wie die Feuerwehr Adenau in ihrem Einsatzbericht schreibt: „Die Polizei richtete eine größere Absperrung ein, da die Zufahrt zur Einsatzstelle anfangs erschwert war. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde das Löschwasser im Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen (TLF) vom ehemaligen Adenauer Schwimmbad an die Einsatzstelle heran gebracht. Hierfür wurden zunächst alle Tanklöschfahrzeuge der Verbandsgemeinde Adenau alarmiert. Wenig später wurden zusätzliche Tanklöschfahrzeuge aus der Kreisstadt Ahrweiler und der Verbandsgemeinde Kelberg alarmiert. Zwei Landwirte brachten mit 10.000-Liter-Fässern ebenfalls Wasser zur Einsatzstelle.“

Mittlerweile ist das Feuer gelöscht und der Reiterhof Adenau hat auf seiner facebook Seite um Hilfe bei der Unterbringung der Pferde und um Sachspenden aller Art gebeten. Ein Spendenkonto wurde ebenfalls eingerichtet: Spendenkonto Brandopfer Reiterhof Adenau, DE61 5775 1310 1000 4157 27, Kreissparkasse Ahrweiler

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.