AGRAVIS-Cup: Julien Anquetin’s Premiere in Oldenburg geglückt – Stefan Eder 6. im...

CSI3* Oldenburg

AGRAVIS-Cup: Julien Anquetin’s Premiere in Oldenburg geglückt – Stefan Eder 6. im Großen Preis!

Springen | Julia Rejlek – Großen Sport gab es dieses Wochenende in Oldenburg, Deutschland, zu sehen! Beim AGRAVIS-Cup finden hochkarätige Turniere aus zwei Pferdesportdisziplinen statt: neben einem CSI3* Springturnier, bestreiten die Dressurreiter ein CDI4* Turnier. 185.000 € gab es bei den 31 Prüfungen insgesamt zu gewinnen. Der große Abräumer hieß: Julien Anquetin (FRA) auf Gravity of Greenhill, die den CSI3* Bewerb über 1,55 m im Stechen am schnellsten überwanden und mit Hauptgewinn Heim fahren durfte. Auch die Österreich-Fans konnten jubeln: Stefan Eder belegte mit Dr. Scarpo Rang sechs!

Julien Anquetin (FRA) und Gravity Of Greenhill gewinnen den Oldenburg - AGRAVIS Cup 2019! © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz
Julien Anquetin (FRA) und Gravity Of Greenhill gewannen den CSI3* Oldenburg – AGRAVIS Cup 2019! © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Es war eine Premiere für den 27-jährigen Franzosen Julien Anquetin in Oldenburg. Mit seinem belgischen Wallach Gravity of Greenhill (Nabab de Reve x Conterno-Grande) wird er Oldenburg wohl gut in Erinnerung behalten! Im Grundumlauf traten 52 Paare an, neun davon konnten sich für das Stechen qualifizieren. Dort bescherte eine toll gerittene, fehlerfreie Runde dem Franzosen Anquetin die Spitzenzeit von 35,96 Sekunden & einen neuen Mitsubishi Eclipse im Wert von 23.000€!

Das Paar ist erst seit knapp anderthalb Jahren zusammen, besonders erfolgreich waren sie bisher noch nicht. Ein 26. und ein 43. Platz in Saint-Lô (FRA) sowie ein 12. Platz in St.Tropez-Grimaud sind die letzten Ergebnisse.


Klug geritten: Julien Anquetin (FRA) dirigiert seinen belgischen Wallach Gravity of Greenhills gekonnt durch das Stechen des 1,55 m CSI3* Turniers in Oldenburg © clipmyhorse.de

Platz zwei ging an den Vortages-Sieger Patrick Stühlmeyer (GER) und den 12-jährigen Oldenburger-Hengst Chacgrano. Er konnte am Samstag das 1,50 m CSI3* für sich entscheiden. Sieger im Rahmen des CSI3* am Freitag waren im 1,45 m Gerco Schröder (NED) und der holländisch gezogenen Karandasj-Sohn GLOCK’s Zaranza!

Für Stefan Eder (S) wollte es am Freitag im 1,45 m Springen noch nicht so richtig klappen, am Ende stand nur ein 30. Platz zu Buche. Umso mehr legte er sich im Großen Preis über 1,55 m ins Zeug, und es zahlte sich aus! Im Stechen mit vier Fehlerpunkten und einer schnellen Runden, konnte er sich als 6. von neun Paaren platzieren. Unter seinem Sattel: der 11-jährige Schimmelwallach Dr Scarpo (Sandro Boy x Carinue). Mehr dazu in unserem Artikel Stefan Eder wird Sechster im Großen Preis von Oldenburg.

Alle Ergebnisse des AGRAVIS-Cups in Oldenburg finden Ihr hier.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.