A Tribute to Vienna und 50-jähriges Jubiläum der Gesellschaft der Freunde der...

Feierlichkeiten in der Spanischen Hofreitschule am 22. April

A Tribute to Vienna und 50-jähriges Jubiläum der Gesellschaft der Freunde der Spanischen Hofreitschule

Spanische Hofreitschule_logoPressemitteilung Spanische Hofreitschule – Die Erfolgsgeschichte des Galaprogrammes A TRIBUTE TO VIENNA in der Spanischen Hofreitschule wird heuer fortgeführt: einerseits mit Prof. Günter Seifert, Mitglied der Wiener Philharmoniker, und acht seiner philharmonischen Kollegen, und andererseits mit den Wiener Sängerknaben. „Wir freuen uns schon sehr auf den wunderbaren Saisonstart von A TRIBUTE TO VIENNA am 22. April mit Opernsängerin Zoryana Kushpler, Prof. Günter Seifert und seinen philharmonischen Freunden“, erzählt Dkfm. Elisabeth Gürtler, Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule.

A Tribute To Vienna mit den Wiener Philharmonikern. © Spanische Hofreitschule, Philipp Hutter
A Tribute To Vienna mit den Wiener Philharmonikern. © Spanische Hofreitschule, Philipp Hutter

„Wir werden an diesem Abend außerdem das 50jährige Jubiläum der Gesellschaft der Freunde der Spanischen Hofreitschule gebührlich feiern – den Geburtstag einer Institution, die unserem Haus schon seit Jahrzehnten freundschaftlich unterstützend zur Seite steht.“ Die Gesellschaft wurde schon 1966 mit dem Ziel gegründet, die Klassische Reitkunst zu fördern und die Spanische Hofreitschule ideell als auch finanziell zu unterstützen.

A TRIBUTE TO VIENNA mit Prof. Günter Seifert und seinen philharmonischen Kollegen: Kapriole, Levade und Johann Strauß
A TRIBUTE TO VIENNA wird das Ballett der weißen Lipizzaner abwechselnd mit musikalischen Darbietungen aus der imperialen Zeit präsentieren: Die Spanische Hofreitschule zeigt dabei unter anderem das „Pas de Deux“ oder die weltberühmten Schulen über der Erde Kapriole, Levade und Courbette. Prof. Günter Seifert hat für A TRIBUTE TO VIENNA ein besonderes Österreichisches Repertoire ausgesucht: Von Johann Strauß Sohns Walzerlied „Draußen in Sievering blüht schon der Flieder“ über das „Schwipslied“ – die Annen-Polka, den Chineser Galopp von Johann Strauß Vater, Joseph Lanners Jubelwalzer bis hin zur Ouvertüre zu Mozarts Oper „La clemenza di Tito“ und dem Radetzky-Marsch, wohl einem der bekanntesten Märsche der Welt, der traditionellerweise jedes Neujahrskonzert beschließt und hohe symbolische Bedeutung für die Österreichisch-Ungarische Monarchie hatte. Die wunderbaren Abende sind zu sehen am 22. April, 13. Mai, 3. Juni, 17. Juni, 14. Oktober und 9. Dezember 2016.

A Tribute To Vienna mit den Wiener Sängerknaben. © Spanische Hofreitschule, Julie Brass, ASAblanca.com - René van Bakel
A Tribute To Vienna mit den Wiener Sängerknaben. © Spanische Hofreitschule, Julie Brass, ASAblanca.com – René van Bakel

A TRIBUTE TO VIENNA mit den Wiener Sängerknaben
A TRIBUTE TO VIENNA mit den Wiener Sängerknaben bietet die besondere Gelegenheit, die Spanische Hofreitschule und die Wiener Sängerknaben gemeinsam im barocken Ambiente der Winterreitschule zu erleben. Diese beiden weltberühmten Traditionshäuser eint neben ihrer jahrhundertelangen Geschichte zu Hofe auch ihr Interesse und ihre Verantwortung, österreichisches Kulturerbe zu pflegen, zu bewahren und international lebendig zu halten. A TRIBUTE TO VIENNA zeigt die Höhepunkte des “Balletts der Weißen Hengste” abwechselnd mit musikalischen Darbietungen des wohl renommiertesten Knabenchores der Welt: eine Reise in die Zeit Maria Theresias! Die Abende mit den Wiener Sängerknaben finden am 27. Mai, 9. September, 30. September und 7. Oktober statt.

A Tribute To Vienna mit den Wiener Philharmonikern. © Spanische Hofreitschule, Stefan Seelig
A Tribute To Vienna mit den Wiener Philharmonikern. © Spanische Hofreitschule, Stefan Seelig

Das Gala-Programm im „schönsten Reitsaal der Welt“
A TRIBUTE TO VIENNA wird im schönsten Reitsaal der Welt zu sehen sein, in der Winterreitschule der Spanischen Hofreitschule, die weltweit nicht nur die älteste, sondern auch die einzige Reitinstitution ist, an der seit über 450 Jahren die Hohe Schule der klassischen Reitkunst in reinster Form praktiziert wird – was auch seit Dezember 2015 zum UNESCO Kulturerbe der Menschheit zählt.

Mehr Informationen und Buchungen
Mehr Informationen für alle Interessenten unter 01 533 90 31-0 oder www.srs.at. Buchungen sind ebenfalls unter dieser Telefonnummer oder auch online unter www.srs.at möglich.

Mehr Informationen über die Lipizzaner laufend unter
www.facebook.com/SpanischeHofreitschule
www.facebook.com/FeteImperiale2010/
www.facebook.com/spanischehofreitschule.bundesgestutpiber/
www.instagram.com/spanischehofreitschule/
www.twitter.com/SRS_Wien

Quelle: Pressemitteilung Spanische Hofreitschule